Suchen

Reihenklemmen So werden Kühltheken effizient montiert und gekühlt

| Autor / Redakteur: Thomas Baum* / Sariana Kunze

Ein großer Kostenfaktor für Supermärkte, Metzgereien und andere Lebensmittelfachgeschäfte ist der Energieverbrauch von Kühltheken. Die Firma Aichinger produziert besonders effiziente und modulare Theken und setzt dabei auf Topjob S-Reihenklemmen von Wago.

Firma zum Thema

Supermärkte, Metzgereien und andere Lebensmittelfachgeschäfte müssen den Energieverbrauch ihrer permanent laufenden Kühltheken so gering wie möglich halten.
Supermärkte, Metzgereien und andere Lebensmittelfachgeschäfte müssen den Energieverbrauch ihrer permanent laufenden Kühltheken so gering wie möglich halten.
(CC0 Public Domain, pixabay.com)

Ob das gut sortierte Delikatessengeschäft, die kleine Dorfmetzgerei oder der klassische Supermarkt – wenn es um die Präsentation frischer Produkte geht, unterliegen sie alle denselben gesetzlichen Auflagen: Damit Fleisch- und Wurstwaren, Fisch, Milchprodukte, Salate und Speiseeis nicht verderben, müssen sie permanent gekühlt und in einer möglichst keimfreien Umgebung aufbewahrt werden. Vor allem die Kosten für die Kühlung sind aufgrund steigender Strompreise für den Handel problematisch. Um ihre selbst entwickelten und produzierten Theken mit Steuerungsmodulen für den energieeffizienten Einsatz von Kühlung, Lüftung und Entkeimung ausstatten zu können, baut die Aichinger GmbH auf fertig konfektionierte Topjob S-Reihenklemmen von Wago.„Mit Sirius 3 gewährleisten wir eine effiziente Kühlung und optimale Entkeimung. Darüber hinaus ist es uns gelungen, eine Energieeinsparung von bis zu 42 Prozent gegenüber vergleichbaren Kühltheken zu erzielen“, sagt Sebastian Holzberger, Leiter Marketing bei Aichinger.

Bildergalerie

Mit zentralem Kühlaggregat bis zu 42 Prozent Energie einsparen

Während in kleineren Geschäften Kühltheken mit wenigen Metern Länge in der Regel ausreichen, sind in Supermärkten Gesamtlängen von mehr als 20 m nicht ungewöhnlich. Einige dienen zur Präsentation von bereits abgepackten Waren zur Selbstbedienung (SB), andere werden in den Warenbereichen mit Verkaufspersonal eingesetzt Dabei ist Sirius 3 sowohl für den Bedienbereich als auch für den SB-Bereich einsetzbar. Hier sorgen die funktionalen und ergonomischen Details, zum Beispiel die leicht erreichbaren Fächer für Verpackungselemente und Arbeitsgeräte, für eine hohe Bedienfreundlichkeit und damit für einen schnelleren Abverkauf der Waren zu Stoßzeiten.

Die Versorgung mit Kälte erfolgt über ein zentrales Kühlaggregat, das sich oft in den Nebenräumen befindet: „Eine solche zentrale Kälteversorgung ist für die Unternehmen im Lebensmittelbereich wesentlich effizienter, als jede Kühltheke separat auszustatten. Damit die Waren auch bei hohen Außentemperaturen frisch bleiben, müssen die Kühltheken eine hohe Temperaturbeständigkeit aufweisen, was eine permanente Überwachung und Steuerung der Temperatur innerhalb der Theke erfordert“, erläutert Jürgen Lämmermann, der bei Aichinger die Elektroabteilung leitet.

(ID:44041430)