Suchen

Gleichstromversorgung Stromversorgung für 48-Volt-Geräte

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit der Sitop PSU100E-Gleichstromversorgung erweitert Siemens sein Spektrum für die Versorgung von 48-Volt-Geräten in der Industrie. Neben den bisherigen dreiphasigen 48-Volt-Hutschienengeräten mit 10 und 20 Ampere deckt das neue einphasige Netzgerät mit 5 Ampere Ausgangsnennstrom kleinere Leistungen ab.

Firma zum Thema

Die Stromversorgung Sitop PSU100E versorgt 48-Volt-Geräte, die in der Industrie zunehmend an Bedeutung gewinnen.
Die Stromversorgung Sitop PSU100E versorgt 48-Volt-Geräte, die in der Industrie zunehmend an Bedeutung gewinnen.
(Bild: Siemens )

Siemens bringt mit der Sitop PSU100E eine dreiphasige Stromversorgung für 48-Volt-Verbraucher auf den Markt. Mit nur 42 mm Einbaufläche benötigt die Stromversorgung nur eine geringe Montagefläche. Der hohe Wirkungsgrad von 92 Prozent senkt den Energieverbrauch und reduziert die Wärmeentwicklung im Schaltschrank. Die automatische Eingangsbereichsumschaltung ermöglicht den problemlosen Anschluss an 120 und 230 Volt AC (Alternating Current/Wechselstrom)-Netze, und durch die einstellbare Ausgangsspannung von 48 bis 54 Volt werden Spannungsabfälle auf langen Leitungen kompensiert.

Mittels umfangreicher Zertifizierungen und der Einsetzbarkeit in einem Temperaturbereich von -25 bis 70 °C Celsius ist sichergestellt, dass die Sitop PSU100E-Stromversorgung weltweit eingesetzt werden kann. Über den Meldekontakt für „48 V OK“ lässt sich die Stromversorgung in die Anlagenüberwachung integrieren.

Höhere Spannung für kleinere Leitungsquerschnitte

Gegenüber der 24-Volt-Standardversorgung halbiert sich der Strom bei der 48-Volt-Versorgung. Dadurch lassen sich bei gleicher Leistung kleinere Leitungsquerschnitte einsetzen, was sich bei größeren Entfernungen wie beispielsweise in Tunneln vorteilhaft auswirken kann.

Vorteil von 48 Volt im industriellen Umfeld

Gleichstrommotoren werden verstärkt für die Versorgung mit 48 Volt ausgeführt und kommen unter anderem in digitalen Druckmaschinen, Druckköpfen oder Regalbediengeräten zum Einsatz. Aber auch Portalantriebe für Bestückungsautomaten und Schrittmotoren benötigen zum Teil eine 48-Volt-Versorgung. In Werkzeugsystemen ersetzen elektrische 48-Volt-Ansteuerungen verstärkt die heutigen, pneumatischen Lösungen.

Hannover Messe: Halle 9, Stand D35

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45260499)