Suchen

Unter Hochspannung: PTFE-isolierte Litzen für Betriebsspannung von 1.000 V

| Redakteur: Sariana Kunze

Litzen Der Kabellieferant Metrofunk erweitert sein Portfolio um hitzebeständige, isolierte Litzen, die sich auch für den Einsatz in rauen Gebieten eignen. Die PTFE-isolierten und versilberten Litzen mit einer Betriebsspannung von 1.000 V sind beispielsweise für die herstellende Industrie geeignet.

Firmen zum Thema

An Leitungen mit höheren Betriebsspannungen werden Anforderungen gestellt, die keinen Spielraum für Kompromisse zulassen – vor allem wenn es um Spannungen bis 1.000 Volt geht.
An Leitungen mit höheren Betriebsspannungen werden Anforderungen gestellt, die keinen Spielraum für Kompromisse zulassen – vor allem wenn es um Spannungen bis 1.000 Volt geht.
( Bild: Metrofunk )

Maschinen in der herstellenden Industrie stellen hohe Anforderungen an die Robustheit von Leitungen. Deshalb benötigen alle Bereiche, die erhebliche Vorgaben an thermische, elektrische, chemische und mechanische Belastungen haben, Hochtemperatur-Litzen für anspruchsvolle Aufgaben. Dazu zählen z.B. Geräte der Mess- und Regeltechnik, der Luftfahrtindustrie, Mess- und Prüfanlagen der Weltraumtechnik als auch der Einsatz in Lokomotiven, Alarmanlagen oder Schiffen (Schiffsdiesel). Die Widerstandsfähigkeit der Litzen gegen hohe Temperaturen bis max. 200 °C macht sie speziell für die Nutzung in Gießereien, Kokereien oder der Hütten-, Stahl- und Warmwalztechnik interessant, aber auch im nicht industriellen Gebrauch, darunter Solarien- und Saunaanlagen, Verdrahtungen von Computern und Rechnern, bei Heizgeräten und Beleuchtungskörpern finden sie ihre Anwendung.

Dünne Wandstärken machen eine platzsparende Verlegung möglich, denn meist ist der Raum begrenzt und ein flexibles Layout für den Einbau erforderlich. Die Leitungen sollten im Besonderen für herausfordernde Bereiche neben einer Betriebsspannung bis 1.000 V und der Resistenz gegenüber hohen Temperaturen über weitere betriebs- und sicherheitsrelevante Merkmale verfügen: Darunter fällt die Unempfindlichkeit gegenüber Säuren und Alkalien, welche wegen ihrer materialschädigenden Eigenschaften zu einem Verspröden und somit dem brüchig werden von Leitungen führen können.

PTFE-Litzen bilden keinen Kriechweg

Die PTFE-Isolierungen der Produktserie von Metrofunk werden den Anforderungen der Robustheit gegenüber Lösungsmitteln gerecht und erfüllen zusätzliche Beständigkeitsfaktoren wie eine Ozonresistenz und eine geringe Wasserdampfdurchlässigkeit (0.31mg/cm2/24Std). PTFE zeichnet sich überdies auch durch eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer aus, da es witterungsbeständig ist und keinen Pilzwuchs zulässt. Im Falle eines Brandes bietet das Material keinen zusätzlichen Nährboden für die Flammen, denn es ist nicht entflammbar. Zudem kann sich bei sachgemäßer Verwendung der PTFE-5Y Litzen kein Kriechweg bilden (Lichtbogenwiderstand).

Die Metrofunk Kabel-Union aus Berlin hat aufgrund der verstärkten Nachfrage aus dem Markt Ende Mai 2017 sein Leitungssortiment erweitert und bietet nun hitzebeständige, PTFE-isolierte Litzen für eine Betriebsspannung bis 1.000 V an. In Fällen, in denen eine Umgebungstemperatur von bis zu 260 °C auf die Kabel einwirkt, gibt es seit vergangenem Jahr bei Metrofunk auch vernickelte Teflon-Litzen im Lieferprogramm, ausgelegt für Betriebsspannungen bis 600 V. [kun]

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44790621)

The current Terms of Service are printed on PhotoStock.; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Metrofunk; TKD; Lütze; Metrofunk; Mobile Industrial Robots; gemeinfrei; Igus; HMS; Contact Software; Deutscher Zukunftspreis/Ansgar Pudenz; ISG; S.Kunze/Vogel Communications Group; Rose; IDS Imaging Development Systems; Phoenix Contact ; Rittal; Pflitsch; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; Mesago; ©Tartila - stock.adobe.com; TU München / Sebastian Ulewicz; Oculavis; VDMA; Senzoro