Suchen

Produkt-Rückverfolgung Vision Sensor liest DMC- und QR-Codes aus

| Redakteur: Julia Stemann

Egal ob in den Branchen Pharma, Elektronik, Nahrung oder Automotive, überall werden die Warenströme komplexer und die Produktionsabläufe schneller. Um keine gesundheitlichen und wirtschaftlichen Risiken einzugehen, ist die Rückverfolgbarkeit durch das Codieren der Produkte immer wichtiger. EVT stellt für das Lesen der Codes den Vision Sensor EyeSens DMC vor.

Firma zum Thema

Der Vision Sensor EyeSens DMC ist zum Lesen von DMC- und QR-Codes geeignet.
Der Vision Sensor EyeSens DMC ist zum Lesen von DMC- und QR-Codes geeignet.
(Bild: EVT)

EyeSens DMC ist ein kompakter Vision Sensor, komplett mit integrierter Optik und Beleuchtung. Er ist in drei verschiedenen Auflösungen erhältlich: 736 x 480, 1024 x 768 und 1280 x 1024 Pixel. Der Vision Sensor verfügt über einen 1/3“ CMOS Sensor und über Ethernet, RS232 oder optional auch RS422 Schnittstellen. Bei der integrierten Optik kann zwischen den Brennweiten 6, 12 und 25 mm gewählt werden.

Vision-Sensor für zwei Code-Varianten

Der Vision-Sensor kann zusätzlich mit einem QR-Code-Lesebefehl ausgerüstet werden. Somit können mit einem Vision Sensor zwei Code-Varianten gelesen werden. Die DMC-Reader-Befehle der EyeVision Bildverarbeitungssoftware sind ebenfalls integriert. Die Programmierung erfolgt über die grafische Benutzeroberfläche.

DMC (Data Matrix Code) und QR-Code lesbar

Bei den 2D Codes gibt es zwei Möglichkeiten: In der industriellen Umgebung wird vorwiegend der DMC (Data Matrix Code) eingesetzt. Ein DMC besitzt hohe Informationsdichte, kann auf jedes Bauteil aufgebracht werden und lässt sich auch dann noch lesen, wenn der Code teilweise beschädigt ist.

Der QR-Code hingegen wird eher von Marketing und Medienbereichen eingesetzt. Mit dem QR-Code werden Informationen schnell maschinell gefunden und gelesen. Er ist ebenfalls noch bei teilweiser Beschädigung lesbar. Allerdings eignet er sich nicht für nadelmarkierte Kennzeichnung.

(ID:44164393)