Suchen

Langzeitmessungen Windlogger für Langzeitmessungen an Windturbinen-Komponenten

| Redakteur: Ines Stotz

Die Möglichkeit über längere Zeiträume Rohdaten mit hoher Dynamik und statistische Daten mit niedrigen Raten zu messen und zu speichern ist eine essentielle Anforderung für die Ermittlung

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Möglichkeit über längere Zeiträume Rohdaten mit hoher Dynamik und statistische Daten mit niedrigen Raten zu messen und zu speichern ist eine essentielle Anforderung für die Ermittlung von Lastenmessungen an Windturbinen-Komponenten. Der Test-Controller e.pac DL bietet diese und viele anderen Möglichkeiten für Langzeitmessungen.

Das 128 MB interne Flash-Memory ist in der Lage 32 Mio. Float-Werte oder 64 Mio. Integer-Werte zu speichern. Erweiterungen des Datenspeichers sind per USB möglich. Wird ein USB-Device angeschlossen, überträgt der Controller automatisch die Daten des internen Speichers auf das angeschlossene Gerät. Damit lassen sich fast unbegrenzte Speicherzeiten realisieren.

Kommunikationsmöglichkeiten wie E-Mail, GPRS, VPN

Durch die flexible Konfigurationsmöglichkeit der Speicherfunktion sind mehrere Speicherbereiche definierbar, um z.B. die Rohdaten mit 100 Hz, die Meteorologischen Daten mit ein Hz und die statistischen Werte nur alle zehn Minuten abzuspeichern. Die Daten werden in Files mit definierbarer Länge abgelegt. Darüber hinaus stehen viele Kommunikationsmöglichkeiten wie E-Mail, GPRS, VPN zur Verfügung.

Mit der Serversoftware test.node ist es möglich die Daten aus mehreren Loggern zu lesen, zu konvertieren (z.B. Famos) und in definierbaren Verzeichnisstrukturen auf einem beliebigen Server im Netzwerk abzulegen. Diese Funktion kann ausschließlich oder redundant zum Speichern im Logger verwendet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 301922)