Festo Automatisierungstechnik für optimales Handling von Solarzellen

Redakteur: Sariana Kunze

Um das Wachstum der Photovoltaik tragen zu können, müssen Maschinen- und Anlagenhersteller auf zuverlässige Automatisierungstechnik zurückgreifen können.

Anbieter zum Thema

Deutschland ist der größte Photovoltaik-Markt der Welt vor Japan und gleichzeitig zweitgrößter Produzent nach Japan. Für die Herstellung waferbasierter Solarzellen entwickelt Festo als Komplettanbieter von Automatisierungstechnik individuelle Lösungen aus dem mechatronischen Handhabungs-Baukasten, um die immer dünneren und damit bruchempfindlichen Solarzellen zu handhaben - egal ob es um Reinigung der Waferoberfläche, Kontaktieren mittels Siebdruckverfahren, Inspektion und Test oder Sortieren geht.

Air Bearing

Auf sanften Pforten bewegen lassen sich Photovoltaik- und Display-Susstrate beispielsweise mit dem neuen schonenden Transportsystem Air Bearing - berührungsfrei, präzise und mit geringem Luftverbrauch, denn die bruchempfindlichen Glassubstrate werden zwar immer dünner, aber auch größer, komplexer und mit zerbrechlicher.

Bildergalerie

Die bisher eingesetzt elektrischen Rollenantriebe führten häufig zu Beschädigungen und Verunreinigungen der Display-Substrate mit hohen Ausschussraten. Der pneumatische Schreitantrieb Air Bearing ist daher in seiner Eigenschaft als berührungsfreies Transportsystem den elektrischen Antrieben überlegen. Ebenso ist das System Air Bearing schneller.

Kompaktkamerasystem hilft

Das intelligente Kompaktkamerasystem SBOC-Q sichert die Qualität im Bearbeitungsprozess, beispielsweise bi der Prüfung der Kantenbeschaffenheit von Solarzellen. Die Positionserfassung mit der SBO-Kamera in Verbindung mit dem Tripod-Roboter-Handling als einbaufertige Lösung schaffen die notwendige Freiheitsgrade für schnelles, sicheres und zielgenaues Umsetzen der Wafer.

Mit der Tripod-Kinematik bekommen Konstrukteure von Montagezellen sowie Systemintegratoren eine schnelle und effiziente Alternative zu bisherigen Portallösungen. Der Tripod greift auf Standardkomponenten aus dem modularen Festo Baukasten zurück.

Das Roboter-Handling zeichnet sich vor allem durch hohe Dynamik aufgrund geringer bewegter Masse und hohe Steifigkeit durch den pyramidenförmigen, geschlossenen Aufbau aus. Die Geschlossenheit wird durch drei Doppelstäbe erreicht, die dafür sorgen, dass die Flanschplatte ständig in einer waagrechten Position bleibt. Achsen und Motoren sind ortsfest. Als Antriebe dienen Servomotoren. Die Tripod-Kinematik trägt den Forderungen in der Handhabungstechnik nach kurzen Taktzeiten, Dynamik, Funktionsintegration, schnellem Plug and Work, niedrigen Anschaffungs- und Betriebskosten sowie schneller Time-to-Market Rechnung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:350710)