Robotersteuerung

Bin Picking komplett virtuell planen und simulieren

| Redakteur: Rebecca Näther

Mit Mikado ARC lassen sich Teilehandling-Abläufe komplett virtuell erstellen.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit Mikado ARC lassen sich Teilehandling-Abläufe komplett virtuell erstellen. (Bild: IDS Imaging Development Systems)

Mit der adaptiven Robotersteuerung Mikado ARC (Adaptive Robot Control) sollen Anwender den „Griff in die Kiste“ und das lagerichtige Ablegen von Teilen ohne Robotik-Spezialwissen und ohne Programmierkenntnisse konfigurieren können.

Auf der Vision zeigte IDS anhand einer Live-Demonstration, dass sich künftig der gesamte Prozess virtuell erstellen lässt – selbst unterschiedliche Ensenso-Kameramodelle, Greifobjekte, 3D-Kamerabilder und Ablaufszenarien sind dann vollständig simulierbar. Das bedeutet, dass für den Entwicklungsprozess kein realer Roboteraufbau in Anspruch genommen werden muss, wodurch Stillstandzeiten in der Produktion minimiert werden, erklärt das Unternehmen.

Kombi aus 3D-Kameratechnik und Robotersteuerung

Die benutzerfreundliche Robot-Vision-Lösung kombiniert 3D-Kameratechnik von Ensenso mit einer einfach konfigurierbaren Robotersteuerung. Das System versteht sich mit einer Vielzahl gängiger Robotermodelle und sorgt dafür, dass diese sich selbständig im Raum orientieren und entsprechend den jeweiligen Gegebenheiten autonom handeln.

Bin Picking-Anwendungen ohne Robotik-Spezialwissen erstellen

Auch wenn in Unternehmen kein Robotik-Spezialwissen vorhanden ist, können dank Drag-and-Drop und GUI individuelle Bin Picking- oder (De-)Palettierungsanwendungen erstellt werden. Die Robotersteuerung soll dabei alle wichtigen Komponenten, wie Hand-Auge-Kalibrierung, Bahnplanung und Kollisionskontrolle berücksichtigen. Mit dem nächsten Softwarerelease ist außerdem der gesamte Ablauf virtuell plan- und optimierbar. Für den Erstellungsprozess müssen weder eine reale Ensenso 3D-Kamera noch eine Roboterzelle genutzt werden.

Virtueller Aufbau der individuellen Roboter-Anwendung

Anwender können künftig verschiedene Szenarien simulieren und den optimalen Aufbau ihrer gewünschten Roboter-Anwendung ermitteln, z.B. in Hinblick auf mittlere Taktzeiten und Entleerungsgrad. All das geschieht vollständig virtuell. Für eine reibungslose Inbetriebnahme der geplanten Anwendung kann sie abschließend im Software-Simulator überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Hersteller der Robotersteuerung ist Isys Vision, der Vertrieb erfolgt exklusiv durch IDS.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45768703 / Robotik & Handhabungstechnik)