Suchen

Antriebstechnik Danfoss wächst und investiert in Digitalisierung

| Redakteur: Sariana Kunze

Danfoss setzt sein Wachstum fort und steigert den Nettoumsatz um 13 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro (Vorjahr 2,6 Mrd. Euro) sowie das Ergebnis in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017, die auch durch starke Investitionen gekennzeichnet waren.

Firmen zum Thema

Laut Danfoss-Präsident und CEO Kim Fausing zahlen sich die Investitionen in den vergangenen Jahren nun durch Wachstum aus.
Laut Danfoss-Präsident und CEO Kim Fausing zahlen sich die Investitionen in den vergangenen Jahren nun durch Wachstum aus.
(Bild: Danfoss)

Danfoss investiert weiter in die Zukunft und verzeichnet dadurch ein weiteres Wachstum. „Wir haben ein starkes erstes Halbjahr gehabt, wobei alle Kerngeschäfte von Danfoss ein gutes Umsatzwachstum lieferten. In den vergangenen Jahren haben wir gezielt Anstrengungen unternommen, um das Wachstum durch Investitionen in Innovationen und gute Wachstumsmärkte zu beschleunigen, und diese zahlten sich aus. Unsere Wachstums- und Ertragskraft ebnet den Weg für Investitionen in Wachstum, Digitalisierung und neue Technologien. Auf diese Weise können wir Danfoss und seine Marktposition weiter stärken“, sagt Präsident & CEO Kim Fausing. Vor allem das Mobilhydraulik-Geschäft, Danfoss Power Solutions, entwickelte sich stark. Zudem zeigten vor allem die BRIC-Länder und China ein deutliches Wachstum, angetrieben durch eine steigende Nachfrage nach klimafreundlichen und energieeffizienten Technologien. Gleichzeitig setzte Danfoss auch in den beiden größten Märkten Europa und Nordamerika ein gutes Wachstum fort.

Steigende Nachfrage nach Energieeffizienz und Hybridisierung

Das Wachstum lässt sich u.a. auf einige der stark technologiegetriebenen Bereiche zurückführen, darunter Danfoss Turbocor Kompressoren und Danfoss Silicon Power, die zweistellige Wachstumsraten verzeichneten, angetrieben durch eine steigende Nachfrage nach Energieeffizienz und Hybridisierung. Es ist Teil der Danfoss-Strategie, sich auf die Entwicklung und den Erwerb neuer Technologien zu konzentrieren. Im ersten Halbjahr erwarb Danfoss zwei Unternehmen, die sich auf Cloud-basierte Lösungen für Kühlaggregate und fortschrittliche Dünnschichttechnologie für Sensoren spezialisiert haben.

„Wir investieren in Innovationen an mehreren Fronten mit dem gemeinsamen Ziel, Wachstum zu schaffen und führende globale Marktpositionen aufzubauen. Ein großer Teil unserer Innovation wird von unseren eigenen Entwicklungsfunktionen getragen, aber wir suchen auch ständig nach neuen Technologien und Software, die das Geschäft stärken können. Es ist entscheidend, dass wir einen Schritt voraus bleiben und weiterhin liefern, was unsere Kunden brauchen“, sagt Kim Fausing.

(ID:44864651)