VdS-Richtlinien 2000

Die neue Brandschutz-Bibel ist da

31.01.2011 | Redakteur: Sariana Kunze

Über 50.000 Brände im Jahr 2009 kosteten die Wirtschaft fast eine halbe Mrd. Euro. Ein entscheidendes Mittel für effektive Prävention sind die Richtlinien VdS 2000 „Leitfaden für den Brandschutz im Betrieb“ in neuer Fassung.

Zahlreiche schwere Brandschäden in den letzten Jahren veranlassten den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), Unternehmen gemeinsam dazu aufzurufen, ihren Brandschutz mit angemessenen Mitteln zu verbessern. Auch gesetzlich sind Betriebe dazu verpflichtet, Arbeitsstätten so einzurichten und zu betreiben, dass von ihnen keine Gefährdungen für die Sicherheit und die Gesundheit ihrer Beschäftigten ausgehen.

Enorme Zerstörungskraft der Brände

„Brände entfachen sehr schnell eine enorme Zerstörungskraft. Als Folge können meist Lieferversprechen nicht mehr eingehalten werden. Das führt in unseren heutigen Überflussmärkten schnell zur Abwanderung von Kunden“, erklärt Alwine Hartwig, Ingenieurin bei VdS, Vertrauen durch Sicherheit. „Und es brennt sehr viel öfter, als man denkt. Laut GDV gab es im Jahr 2009 50.000 Brandschäden in Unternehmen. Gesamtkosten: fast eine halbe Mio. Euro. Gefährdet sind dabei keinesfalls nur die chemische Industrie oder die Holzverarbeitung - ein ganz typischer Auslöser sind Defekte in der Elektrik, vom Computer über die Kasse bis zur Fertigungsmaschine. Und Brände gefährden fast immer Menschenleben.“

Brände gefährden Menschenleben

Der immer präsenten Brandgefahr kann durch vorbeugende Maßnahmen wirksam begegnet werden. Die Richtlinien VdS 200 gelten in der Branche und auch bei vielen internationalen Sicherheitsexperten als umfassende und kompakte Anleitung für alle Aspekte des Brandschutzes. „Unter Sicherheitsverantwortlichen wird das VdS 2000-Kompendium gern als die „Bibel des Brandschutzes“ bezeichnet“, sagte Hartwig.

Die neu erschienenen Richtlinien beschreiben neben der aktuellen Gesetzlage bauliche Aspekte wie beispielsweise das Brandverhalten verschiedener Baustoffe oder Methoden zur Sicherung von Flucht- und Rettungswegen. Schwerpunkte sind natürlich auch der Personenschutz, der aktuelle Stand der technischen Branderkennung und -bekämpfung sowie vorbeugende Maßnahmen zur Sicherung wichtiger Betriebsmittel. Ein weiterer Fokus liegt auf dem organisatorischen Brandschutz mit praxisnahen Beschreibungen typischer Tätigkeiten eines Brandschutzbeauftragten, den Vorgaben einer zuverlässigen Brandschutzordnung, Alarmpläne und der Brandschutzkontrolle im Betrieb.

Die Richtlinien VdS 2000 sind unter verlag@vds.de für 19,90 Euro erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 369567 / Strategie & Unternehmensführung)