Suchen

Hightech Cluster Die Region Automation Valley Nordbayern bündelt ihre Kompetenz

Autor / Redakteur: Dr. Ronald Künneth / Reinhard Kluger

Das „Automation Valley Nordbayern“ wird von den nordbayerischen IHKs unter Federführung der IHK Nürnberg für Mittelfranken getragen und hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 als das deutsche Zentrum für Automatisierungstechnik eine hervorragende Ausgangsposition für einen weltweit führenden Cluster erarbeitet. Über 200 Unternehmen und Institutionen beteiligen sich an der intensiven Netzwerkarbeit und kooperieren in zahlreichen Verbundprojekten.

Firmen zum Thema

Beim 14. Kooperationsforum in der IHK Akademie Mittelfranken in Nürnberg haben 150 Teilnehmer von Unternehmen, Hochschulen und außeruniversitären F&E-Einrichtungen zahlreiche Vorschläge für F&E-Verbundprojekte erarbeitet.
Beim 14. Kooperationsforum in der IHK Akademie Mittelfranken in Nürnberg haben 150 Teilnehmer von Unternehmen, Hochschulen und außeruniversitären F&E-Einrichtungen zahlreiche Vorschläge für F&E-Verbundprojekte erarbeitet.
( Archiv: Vogel Business Media )

In den letzten fünf Jahren wurden zahlreiche innovative Produkte und Verfahren entwickelt und auf dem Weltmarkt eingeführt. Mit dem Konzept „Totally Integrated Automation (TIA)“ hat Siemens alle automationsrelevanten Produkte und die dazugehörigen Engineering-Aktivitäten zu einem durchgängigen Gesamtpaket zusammengefasst. Mit „Mavus“ hat Heitec das führende Kommunikationsprodukt zur Unterstützung des Servicepersonals an der Maschine vor Ort am Markt entwickelt („augmented reality“ in Zusammenarbeit mit Zeiss). Neue Bosch Rexroth Produkte senken den Energieverbrauch von 30 bis 70 % bei den Betreibern von Maschinen und Anlagen. Hierzu zählen neuartige drehzahlvariable hydraulische Pumpenantriebe, hydraulische Rekuperationsantriebe sowie pneumatische Rekuperationszylinder. Das von Baumüller entwickelte innovative Servopumpenkonzept kann den Energieverbrauch in der Produktion um bis zu achtzig Prozent senken. Erlas hat neue Maschinenkonzepte für die Automatisierung des Laserstrahlschweißen entwickelt. Sie steigern Produktivität und Qualität in der Metallverarbeitung deutlich.

Über 100 Netzwerkveranstaltungen

Das Clustermanagement führte in den letzten sechs Jahren über 100 Netzwerkveranstaltungen durch, die mehr als 400 Kooperationen entlang der Wertschöpfungskette initiierten. Erst die enge Kooperation des mittelständischen Roboterherstellers Reis aus dem Raum Aschaffenburg mit Automatisierungsspezialisten aus dem Raum Nürnberg-Bayreuth ermöglichte, komplette Fabriken zur Montage von Photovoltaik-Modulen in China, Singapur oder USA zu realisieren.

Bildergalerie

Zunehmend erschließen die Akteure des Automation Valley Nordbayern Anwendungen über die Industrieautomation hinaus. So Antriebe und Steuerungen für medizinische Bestrahlungsgeräte, für das Nachstellen von Wind- und Solarenergieanlagen sowie für Pumpen von Wasserkraftwerken und Biogasanlagen, für die Bühnentechnik von Opernhäusern (u. a. Scala Mailand, Bolschoi-Theater Moskau, Semper-Oper Dresden), für mobile Arbeitsmaschinen (u. a. Tunnelbohrmaschine für Eisenbahntunnel am St. Gotthard), für Staudämme (Automation der Schleusentore am Drei-Schluchten-Staudamm), für Freizeiteinrichtungen (z. B. London Eye), für Verkehrsinfrastruktur (u. a.die weltweit erste automatisierte U-Bahn im hybriden Mischbetrieb in Nürnberg), für Airport-Logistik (u. a. München sowie Beijing und Wuhan, China) sowie für die übergreifende Infrastruktur neuer urbaner Zentren (Dubai Maritim City).

(ID:386552)