Suchen

B&R Fassadenkletterer geht dank Steuerungssystem die Wände hoch

| Redakteur: Sariana Kunze

Die technische Universität von Liberec in Tschechien hat die zweite Generation des Service-Roboters Robotul Vertical Climber 02 vorgestellt. Dieser verwendet eine einzigartige Schreitbewegung zum Überqueren strukturierter und glatter Oberflächen, zum Beispiel gläserner Gebäudefassaden. Ein Steuerungssystem von B&R stellt mit kompakten ACOPOSmicro-Servoantrieben sicher, dass der Roboter hochpräzise und sicher arbeitet.

Firmen zum Thema

Ein Team der technischen Universität von Liberec in Tschechien hat den Senkrecht-Kletterer Robotul entwickelt. Der Roboter könnte beispielsweise für Servicearbeiten an gläsernen Gebäudefassaden eingesetzt werden.
Ein Team der technischen Universität von Liberec in Tschechien hat den Senkrecht-Kletterer Robotul entwickelt. Der Roboter könnte beispielsweise für Servicearbeiten an gläsernen Gebäudefassaden eingesetzt werden.
(Robotul/Tiskovka )

Das Institut für Nanomaterialien, Hochtechnologie und Innovation verfolgt einen neuen Ansatz, der für lineare Bewegungen, Richtungsstabilität und ruckfreie Drehungen sorgt und es dem Roboter ermöglicht, über Unterbrechungen der Oberfläche und Montageausschnitte hinweg zu steigen. Er kann sich mit hohem Sicherheitsniveau auf senkrechten und sogar auf überhängenden Wänden bewegen. Die neue Robotergeneration wurde unter Berücksichtigung von Rückmeldungen und Erfahrungen mit seinem Vorgänger im Rahmen des dreijährigen Vorbereitungsprojekts „Neue Technologien und Spezielle Maschinenteile" entwickelt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 16 Bildern

Der Fassadenkletterer wurde entwickelt, um Oberflächen, Montagepunkte auf Glaspaneelen und die Integrität von Edelstahl-Druckbehältern zu überprüfen. Er kann auch als mobile Plattform für andere Technologien verwendet werden, etwa für Reinigungs- oder Entstaubungsgeräte. Der Roboter hat mit 112x112x30 cm kompakte Abmessungen und wiegt 48 kg. Die maximale Nutzlast des Roboters beträgt 20 kg. Stündlich lassen sich damit bis zu 80 m² reinigen oder bis zu 90 m² überprüfen.

Der Aufbau besteht aus einem kompakten Duraluminium-Rahmen und einem rotierenden Servoantrieb, der mit einem drehbaren Laufwerk verbunden ist. Jedes seiner vier beweglichen Beine wird von einem eigenen rotierenden Servomotor angetrieben. Der Duraluminiumrahmen und die Beine sind mit frei beweglichen aktiven Saugnäpfen und intelligenten Auswerfern ausgestattet. Zahlreiche Sensoren bestimmen die Position des Roboters im Raum und relativ zur Wand.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43049767)