Elektronikgehäuse-System Flexible Integration komplexer Elektronikbaugruppen

Redakteur: Ines Stotz

Ein neues modulares Gehäusekonzept gestattet individuelle, kundenspezifische Designs - sowohl in funktionaler als auch optischer Hinsicht. Als Großraum-Gehäuse setzt die 67,5 mm-Baubreite einen neuen Marktstandard: Bis zu drei beidseitig bestückbare Leiterplatten finden darin Platz.

Anbieter zum Thema

Es ist ein besonders Highlight, das Weidmüller jetzt in seiner Omnimate-Housing-Familie CH20M bietet — das neue Gehäuse CH20M-67. Das großvolumige 67,5 mm breite Gehäuse setzt hinsichtlich seiner Flexibilität für die Integration komplexer Elektronikbaugruppen einen neuen Standard am Markt. Bis zu drei beidseitig bestückbare Leiterplatten nimmt es problemlos auf. Anwendern bietet es maximale Flexibilität im Design, da jede Leiterplatte vier frei wählbare Positionen im Gehäuse einnehmen kann. Der Gehäuse-Bauraum wird optimal genutzt – so können die Leiterplatten mit einer Distanz von 2,3 mm und auch 5 mm zur Gehäusewand positioniert werden. Daraus resultieren hohe Freiheitsgrade für die Bauhöhe und Positionierung der Bauteile bei ein- oder doppelseitiger Bestückung.

Jedes Gehäuse hat seitliche Wärmeabfuhröffnungen, die im Semi-Cooling-Design ausgeführt sind. Dank der optimal angebrachten Belüftungsschlitze erhöhen sich die Luft- und Kriechstrecken zur Leiterplatte und damit auch die Layoutfläche – bei gleichzeitig ausreichender Konvektion zur Wärmeableitung der Elektronik. Sofern Steckplätze oder Anschlüsse ungenutzt bleiben oder nur werkseitig zugänglich sein sollen, wie etwa bei der Endabnahme oder Programmierung, können Anwender diese mit einer optionalen Abdeckung AD-SHL-SMT dauerhaft und sicher verschließen.

Alle Leiteranschlüsse sind mit einer Plus-Minus-Schraube ausgestattet und erlauben so eine schnelle Verdrahtung, auch mit „Power-Tools“. Der integrierte Leiter-Untersteckschutz Wire Guard an der Klemmstelle verhindert ein gefährliches Unterstecken des Leiters und schützt vor unauffälligen Kontaktfehlern. Zudem stellt Wire Ready sicher, dass alle Klemmstellen bei der Auslieferung vollständig geöffnet sind und der Anwender sofort verdrahten kann.

Funktionales und optisches Design individuell konzipierbar

Das Gehäuse CH20M-67 ist Teil des von Weidmüller entwickelten modularen Elektronikgehäuse-Systems CH20M und gehört zum Elektronikgehäuse-Portfolio Omnimate Housing. CH20M steht für Component Housing IP20 Modular und kapselt individuelle Elektronikbaugruppen zum Einbau in Schaltschränken oder Verteilersystemen – aufgerastet auf Standard Hutschienen TS 35 (DIN EN 60715). Kunden können mit diesem System ihr individuelles Design konzipieren und zwar sowohl in funktionaler als auch optischer Hinsicht.

Die skalierbare Gehäuseserie wird kontinuierlich erweitert – ab Werk lieferbar sind derzeit ein 6,1 mm breites SlimLine-Gehäuse, ein 12,5 mm, 22,5 mm, 45 mm und ein 67,5 mm breites Modul. Auch bei der Verarbeitung und Bedienung setzt das neue System Maßstäbe: Die Leiterplatten für alle Baubreiten lassen sich im Reflowverfahren vollautomatisch bestücken und verarbeiten, also in einem einzigen Prozessschritt mit der Baugruppe verlöten. Außerdem vereinfachen innovative Details die Installation gleichwie den Service, so etwa die serienmäßig in die Anschlusstechnik integrierten Funktionen wie Auswerferbügel oder die 16-fache AutoSet-Kodierung. Hinzu kommen großzügig bemessene Bedien- und Anzeigeflächen bei allen Gehäusebreiten.

(ID:369094)