Suchen

Beleuchtung

Früher war das Watt, so wählt man jetzt die richtige LED

| Redakteur: Ines Stotz

LEDs liegen voll im Trend und lösen die herkömmlichen Leuchtmittel wie Energiesparlampen, die in der Praxis ihren letzten Lichtschein oft schon vor dem Lebensdauerende der guten alten Glühbirne aushauchen, immer mehr ab. Doch der Umstieg ist gar nicht so einfach. Denn was ist eigentlich mit der altvertrauten Watt-Angabe passiert?

Firmen zum Thema

Wo finden sich auf den Lampen-Verpackungen heute eigentlich Angaben zur Helligkeit? Was bedeutet Lumen, Kelvin oder Candela? 6 Punkte müssen beachtet werden, um die richtige LED auszuwählen.
Wo finden sich auf den Lampen-Verpackungen heute eigentlich Angaben zur Helligkeit? Was bedeutet Lumen, Kelvin oder Candela? 6 Punkte müssen beachtet werden, um die richtige LED auszuwählen.
(Bild: photonic.syntropy Photography unter CC BY 2.0-Lizenz, flickr.com; https://www.flickr.com/photos/syntropy/2861992111)

„LEDs sind auch 2015 ein absolutes Trendthema und der einfachste Weg, die Energiebilanz zu verbessern“, erklärt Markus Haake, Vertriebsleiter Lighting bei LG Electronics Deutschland. „Die Lampen bieten nicht nur deutlich mehr Möglichkeiten für die individuelle Lichtgestaltung als das Auslaufmodell Glühbirne, sie lassen sich auch je nach Modell per WLAN einzeln oder in der Gruppe steuern.“ Soweit so toll. Doch wo finden sich auf den Verpackungen eigentlich Angaben zur Helligkeit? Was bedeutet Lumen, Kelvin oder Candela? Und was ist mit der guten alten Watt-Angabe passiert?

Elektronik- und Lichtspezialist LG Electronics will Verbrauchern den Umstieg auf die effizienten Leuchtmittel erleichtern und erklärt, worauf man beim Kauf von LED-Leuchtmitteln achten sollte: Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43200007)