Suchen

Bildverarbeitung KI-Trainingssoftware zur Erstellung neuronaler Netze

| Redakteur: Gudrun Zehrer

KI-Vision-Lösungen: IDS NXT Lighthouse ist eine einfach zu bedienende Trainingssoftware zur Erstellung neuronaler Netze. Die Trainingssoftware steht seit kurzem als Version 1.1 zur Verfügung.

Firma zum Thema

Die einfache Bedienbarkeit der Trainingssoftware IDS NXT Lighthouse zur Erstellung neuronaler Netze soll die Eintrittsbarriere für Anwender ohne Vorkenntnisse senken.
Die einfache Bedienbarkeit der Trainingssoftware IDS NXT Lighthouse zur Erstellung neuronaler Netze soll die Eintrittsbarriere für Anwender ohne Vorkenntnisse senken.
(Bild: IDS Imaging Development Systems)

Für die Realisierung von KI-Vision-Lösungen sind in der Regel Fachwissen, Entwicklungsaufwand und Investitionen in Computer-Hardware und Speichertechnik erforderlich. Mit Cloud-Computing und spezialisierten Trainingsservices wie IDS NXT Lighthouse soll es einfacher gehen: Neuronale Netze lassen sich damit individuell und auf Knopfdruck trainieren, ohne dass eine eigene Entwicklungsumgebung eingerichtet werden muss. Als Teil der KI-Komplettlösung IDS NXT Ocean hilft die Trainingssoftware dabei, dass Deep Learning allen zugänglich wird. Mit dem Release von IDS NXT Lighthouse Version 1.1 stehen nun weitere Funktionen zur Verfügung.

Intuitive KI-Trainingssoftware ohne Programmieren

Das Training neuronaler Netze umfasst bei der Web-Applikation drei grundlegende Schritte: individuelle Beispielbilder hochladen, die Bilder labeln (z.B. „gut“ / „schlecht“) und anschließend das vollautomatische Training starten. Das erzeugte Netz kann direkt auf IDS NXT Industriekameras ausgeführt werden. Das macht sie zu leistungsfähigen Inferenzkameras, die mit künstlicher Intelligenz neue Bildverarbeitungsaufgaben lösen können. Sie haben gelernt, welche Bildmerkmale wichtig sind und sind fähig, dieses Wissen auch auf neue Bilddaten anzuwenden. Das ist nicht nur bei Anwendungen mit stark variierenden Objekten ein Vorteil gegenüber klassischer Programmierung, so IDS.

Kamerahardware und Trainingssoftware sind beispielsweise per NXT Ocean Design-In Kit erhältlich.
Kamerahardware und Trainingssoftware sind beispielsweise per NXT Ocean Design-In Kit erhältlich.
(Bild: IDS Imaging Development Systems)

Ganzheitlicher Entwicklungsansatz

Alle Komponenten – Kamerahardware mit KI-Core und unterschiedlichen Sensoren und Schutzklassen, Software, Infrastruktur, Wissen und Support – werden von einem Anbieter entwickelt und bereitgestellt. Die Trainingssoftware für neuronale Netze steht seit kurzem als Version 1.1 zur Verfügung. Das Unternehmen hat sowohl Bedienung als auch Funktionsumfang weiter verbessert, etwa durch das Redesign der Detailansicht oder erweiterte Filter-Funktionen. Die nächste Version ist bereits in Arbeit – dann sollen neben Klassifikationsaufgaben bspw. auch Objektdetektionen realisierbar sein.

(ID:46719337)