Bosch Rexroht & Dürr Systems

Lackier- und Sealing-Roboter der Partnerschaft frisst 30 Prozent weniger Energie

| Redakteur: Sariana Kunze

Lackier- und Sealing-Roboter sparen jetzt 30 Prozent Energie ein.
Bildergalerie: 1 Bild
Lackier- und Sealing-Roboter sparen jetzt 30 Prozent Energie ein. (Bosch)

Um weitere drei Jahre verlängerten die Dürr Systems und Bosch Rexroth ihre enge Zusammenarbeit bei der Entwicklung und dem Serieneinsatz energieeffizienter Antriebslösungen.

Damit führen sie die erfolgreiche Kooperation fort, die bereits vor der Entwicklung der neuesten Generation bestand. Der Energiebedarf der neuen Roboter sank im Vergleich zu den bisherigen Lackier- und Sealingrobotern um bis zu einem Drittel. Neben kompakteren elektrischen Servoreglern für die Achsantriebe und dem Einsatz neuer Pneumatikregler von Rexroth für die Lackierprozesse, trägt auch der Umstieg auf den ethernetbasierten Automatisierungsbus sercos dazu bei.

Weltweit führen Automobilhersteller energieeffiziente Produktionsprozesse ein, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Dürr Systems, Weltmarktmarktführer für Lackiersysteme, unterstützt diese Zielsetzung durch die Entwicklung einer neuen, energiesparenden Steuerungs- und Antriebstechnik für Lackierroboter. Dadurch sinkt der Leistungsbedarf um ca. 30 Prozent.

Praktische Erfahrung untermauert Energieeffizienz

Gemeinsam mit Bosch Rexroth legte Dürr Systems die gesamte Antriebs- und Steuerungslösung anwendungsgerecht aus. Dabei kam die universelle Systematik Rexroth for Energy Efficiency zum Einsatz. „Wir haben im Wirkungsgrad optimierte Komponenten der elektrischen Antriebstechnologie und der Pneumatik in umfangreichen mechatronischen Simulationen genau auf diese Anwendung abgestimmt“, betont Dr. Steffen Haack, Geschäftsleiter Vertrieb Fabrikautomation der Bosch Rexroth. „Die praktischen Erfahrungen in mehreren Lackierwerken bestätigen die vorher errechneten Energieeffizienzsteigerungen.“

Der herstellerunabhängige Automatisierungsbus sercos übernimmt die gesamte Motion- und Prozesskommunikation in den neuen Robotern. Das verringert die Zahl der Kommunikationssysteme von bislang drei auf eins. „Die enge Zusammenarbeit mit Rexroth hat uns den Umstieg sehr leicht gemacht und die Steuerungsarchitektur wesentlich vereinfacht“, bekräftigt Dr. Hans Schumacher, Geschäftsführer bei Dürr Systems. Der Einsatz kompakter Servoregler reduziert die Verlustleistung und verringert zusammen mit dem Umstieg auf den Automatisierungsbus sercos das Schaltschrankvolumen. Durch den geringeren Kühlbedarf entfällt ein bislang notwendiges Klimagerät und ein energiesparender Lüfterantrieb übernimmt die Temperierung. „Unsere Kunden profitieren davon, denn sie sparen jetzt bis zu 30 Prozent Energie“, hebt Schumacher hervor.

Diese Partnerschaft zur Weiterentwicklung elektrischer und pneumatischer Antriebslösungen für energieeffiziente Roboter wollen Dürr und Rexroth auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Ende Februar unterzeichneten die beiden Unternehmen einen Rahmenvertrag über drei Jahre.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33611640 / Komplettantriebe)