SEW-Eurodrive

Mechatronik-Pionier erhält den Ernst-Blickle-Forschungspreis 2008

08.05.2009 | Redakteur: Sariana Kunze

Prof. Dr. Gerhard Hirzinger ist Ernst-Blickle-Preisträger 2008 und Leiter des Instituts für Robotics und Mechatronik beim DLR in Oberpfaffenhofen-Wessling
Prof. Dr. Gerhard Hirzinger ist Ernst-Blickle-Preisträger 2008 und Leiter des Instituts für Robotics und Mechatronik beim DLR in Oberpfaffenhofen-Wessling

Der mit 100.000 Euro dotierte Ernst-Blickle-Preis der SEW-Eurodrive-Stiftung wurde heute von Rainer Blickle, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, in einer Festveranstaltung an Prof. Dr. Gerhard Hirzinger für seine herausragenden wissenschaftlichen und angewandten Arbeiten im Bereich der Robotik und Mechatronik verliehen.

Der Vorstand des SEW-Eurodrive-Stiftung gratulierte Prof. Hirzinger zu der Auszeichnung und würdigte ihn als Vorbild und Ansporn für die nachwachsende Generation von Forschern und Ingenieren, von denen 14 mit dem Diplompreis in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet wurden.

Mechatronik ist die höchstmögliche Integration von Mechanik, Elektronik und Informatik bis hin zu den „intelligenten Mechanismen“ und Robotern, die mit ihrer Umwelt interagieren. Die Antriebstechnik spielt dabei meistens eine zentrale Rolle. Entscheidend ist aber auch die „ganzheitliche“ Auslegungsoptimierung und 3D-Simulation solcher Systeme und Komponenten, bevor man sie hardwaremäßig aufbaut. Dementsprechend liegt die fachliche Basis des DLR-Instituts für Robotik und Mechatronik, welches Prof. Dr. Hirzinger leitet, im interdisziplinären (virtuellen) Entwurf, der rechnergestützten Optimierung und Simulation, aber natürlich auch der Realisierung komplexer mechatronischer Systeme und Mensch-Maschine-Interfaces. Vorallem in der Robotik gilt das Institut als eines der weltweit führenden.

Robotiker mit den meisten internationalen Auszeichnungen

Prof. Hirzinger ist heute der Robotiker mit den meisten internationalen Auszeichnungen.

Sein Institut gilt aber auch als Technologieschmiede, das die Zusammenführung und Integration von mechanischen sowie elektrischen Komponenten und Informationssystemen auf breiter Front vorantreibt, insbesondere in den Bereichen Weltraumrobotik, Industrie- und Servicerobotik, Medizintechnik, Flugzeug- und Fahrzeugtechnik.

Mit der Verleihung des Ernst-Blickle-Preises wird ein ausgewiesener Forscher in den Ingenieurwissenschaften geehrt, der nicht nur für Spitzenforschung im Bereich Sensorik, Mechatronik, Robotik und Antriebstechnik steht, sondern auch zahlreiche HighTech-Arbeitsplätze in der Industrie geschaffen hat. Prof. Hirzinger vereint in seiner Person die Fähigkeiten eines deskreativen und konzeptionell denkenden Ingenieurs mit der Eigenschaft, brillante Ideen und Erfindungen in Produkte umzusetzen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 301446 / Strategie & Unternehmensführung)