Suchen

Sensorik & Messtechnik Neue Geschäftsführung bei Micro-Epsilon

| Redakteur: Ines Stotz

Die Geschäftsleitung des Sensorik-Spezialisten Micro-Epsilon Messtechnik in Ortenburg hat gewechselt. Nachdem Karl Wisspeintner 2012 die Geschäftsführung an Prof. Martin Sellen übergab, treten nun seine Söhne Dr. Alexander Wisspeintner und Dr. Thomas Wisspeintner die Nachfolge von Johann Salzberger an.

Firmen zum Thema

Die neue Geschäftsführung besteht aus Prof. Dr. Martin Sellen, Dr. Thomas Wisspeintner und Dr. Alexander Wisspeintner (v.l.), neben Johann Salzberger (rechts), der aus der Geschäftsführung ausscheidet.
Die neue Geschäftsführung besteht aus Prof. Dr. Martin Sellen, Dr. Thomas Wisspeintner und Dr. Alexander Wisspeintner (v.l.), neben Johann Salzberger (rechts), der aus der Geschäftsführung ausscheidet.
(Bild: Micro-Epsilon)

Johann Salzberger war 38 Jahre als Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing bei Micro-Epsilon verantwortlich. Beim Festakt übergab er den symbolischen Staffelstab an seine Nachfolger: „Der größte Erfolg für mich waren die Dauerhaftigkeit der Unternehmensentwicklung über mehrere Jahrzehnte hinweg, die Nachhaltigkeit in der Arbeitsweise und in den Entscheidungen, sowie die über fast 40 Jahre kontinuierlich wachsende Bekanntheit der Marke Micro-Epsilon auf den heimischen und globalen Märkten. Der Generationswechsel wird neue Kräfte und Impulse freisetzen, die zur weiteren sich fortsetzenden positiven Unternehmensentwicklung beitragen werden. Meinen Nachfolgern wünsche ich viel Erfolg und eine stets glückliche Hand bei den täglichen Entscheidungen.“

Dr. Alexander Wisspeintner übernimmt die Bereiche Informationstechnologie, Softwareentwicklung und Organisation, Dr. Thomas Wisspeintner das Marketing, den Vertrieb und den kaufmännischen Bereich. Prof. Dr.-Ing. Martin Sellen bleibt für die Entwicklung und Produktion verantwortlich.

Mehr Internationalität

2014 hat das niederbayerische Unternehmen seine internationale Präsenz weiter ausgebaut und zwei neue Vertriebsniederlassungen in Schweden und Indien gegründet. Außerdem bekam Micro-Epsilon den bayerischen Innovationspreis für ein automatisches Inspektionssystem für Lackober-flächen in der Automobilproduktion.

„Ich werde mich für eine noch stärkere Zusammenarbeit der Firmen in der Micro-Epsilon Gruppe einsetzen. Denn in der Firmengruppe können wir vieles bewegen“, so Dr. Alexander Wisspeintner. „Die fortschreitende Internationalisierung ist für uns Chance und Herausforderung zugleich. Mit unserem innovativen Sensorik-Produktspektrum und dem fundierten Wissen unserer Mitarbeiter sehe ich uns aber bestens gerüstet um weltweit neue Märkte mit unseren hochpräzisen, in Deutschland und Europa gefertigten Produkten, zu erschließen. Ich freue mich auf die zukünftige Aufgabe“, so Dr. Thomas Wisspeintner.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43259147)