Suchen

Neubau Phoenix Contact E-Mobility baut Kapazitäten aus

| Redakteur: Katharina Juschkat

Phoenix Contact E-Mobility baut in Polen ein neues Werk für Elektromobilität. Dort will der Hersteller AC- und DC-Kabel für die Automobilindustrie fertigen. Auch in Deutschland expandiert das Unternehmen.

Firmen zum Thema

Phoenix Contact E-Mobility expandiert in Polen und in Deutschland: Neue Produktions- und Lagerflächen dienen zur Herstellung von AC- und DC-Ladekabeln.
Phoenix Contact E-Mobility expandiert in Polen und in Deutschland: Neue Produktions- und Lagerflächen dienen zur Herstellung von AC- und DC-Ladekabeln.
(Bild: Phoenix Contact E-Mobility)

Phoenix Contact E-Mobility baut aus: Im polnischen Wissenschafts- und Technologiepark Rzeszów-Dworzysko errichtet das Unternehmen derzeit ein neues Werk für Elektromobilität. Am neuen Produktionsstandort will Phoenix künftig verschiedene AC- und DC-Ladekabel für die Automobilindustrie fertigen und prüfen.

Das Werk in Polen soll eine Gesamtfläche von 15.000 m² haben, wovon 14.000 m² auf Produktions- und Lagerflächen und 1.000 m² auf Büroflächen entfallen. Die Produktion soll Anfang 2021 aufgenommen werden, die Belegschaft innerhalb der nächsten Jahre auf 250 Mitarbeiter wachsen.

Bildergalerie

Ausbau auch in Deutschland

Auch in Deutschland erweitert Phoenix Contact E-Mobility seine Produktionskapazitäten: Am Hauptstandort Schieder-Schwalenberg in Nordrhein-Westfalen bietet ein neues Gebäude eine Produktionsfläche von 3.200 m². Hier werden hauptsächlich Ladeinfrastrukturprodukte wie AC- und DC-Ladekabel, einschließlich der High-Power-Charging-Technologie produziert.

Phoenix Contact E-Mobility ist eine Ausgründung aus der Muttergesellschaft Phoenix Contact, Spezialist für industrielle Automation und Elektrotechnik.

(ID:46868251)