Suchen

Profibus-Umsetzer

Profibus-Anschluss für optische Übertragungsmedien

| Redakteur: Ines Stotz

Der neue OPTopus — Profibus Optical Link von Systeme Helmholz ist ein Profibus-Umsetzer für den Anschluss von optischen Übertragungsmedien. Er wird direkt auf die Schnittstelle des

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der neue OPTopus — Profibus Optical Link von Systeme Helmholz ist ein Profibus-Umsetzer für den Anschluss von optischen Übertragungsmedien. Er wird direkt auf die Schnittstelle des Profibus-Gerätes gesteckt. Für den zuverlässigen Betrieb ist keine separate Stromversorgung nötig, da er die 5V-Spannungsversorgung verwendet, die jedes Profibus-Gerät für den Abschlusswiderstand zur Verfügung stellt. Der OPTopus ist durch seine kleine Bauform flexibel Einsetzbar und braucht keinen zusätzlichen Platzbedarf im Schaltschrank. Er stellt darüber hinaus eine vollständige Potenzialtrennung zwischen den Teilnehmern her.

Das Gerät ist für eine maximale Übertragungssicherheit und Verfügbarkeit konzipiert. Gegenüber der Datenübertragung mit herkömmlichem Kupferkabel bietet eine optische Übertragung insbesondere bei kritischen Applikationen mit hohen Anforderungen entscheidende Vorteile. So bietet es eine hohe Störsicherheit beim Einsatz in stark EMV-gefährdeten Bereichen. Auch lassen sich Gebäude oder Anlagenteile ohne zusätzlichen Potenzialausgleich sicher verbinden. So sind z.B. die Anbindung von Baugruppen in gefährlichen Bereichen ohne der Beeinflussung/Gefährdung des restlichen Bussystems realisierbar.

Für BFOC, SMA und Versatile Link

Den Profibus Optical Link gibt es für folgende optische Anschlussarten: BFOC, SMA und Versatile Link. Bei der Verwendung von Polymeric-Optical-Fibre Kabel (POF) können kurze Distanzen bis 70 m bei einer Dämpfung von ca. 160 dB/km/ Wellenlänge 650 nm realisiert werden. Für längere Entfernungen empfiehlt sich die Verwendung von Polymer-Cladded-Fibre (PCF). Hier können Reichweiten von bis zu 400 m bei einer geringeren Dämpfung von 10 dB/km erreicht werden.

Der OPTopus ermöglicht Übertragungsraten (Profibus) von bis zu 12 MBit/s und erkennt diese automatisch. Die integrierten Status LEDs bieten profibus-seitig und LWL-seitig eine schnelle Übersicht zur jeweiligen Buszuststand.

SPS/IPC/Drives Halle 9, Stand 231

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 364225)