Suchen

Prozesskalibrator

Prüfung und Kalibrierung von analogen Druckmessgeräten, Druck- und Prozesstransmittern

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Der Prozesskalibrator CPH7000 von Wika ist ein portables Multifunktionsgerät. Er vereint die Messung von Druck, Temperatur, Strom, Spannung und Umgebungsbedingungen.

Firmen zum Thema

Prozesskalibrator CPH7000
Prozesskalibrator CPH7000
(Bild: Wika)

Damit eignet sich der CPH7000 zur Prüfung und Kalibrierung von analogen Druckmessgeräten, Druck- und Prozesstransmittern.

Vor-Ort-Kalibrierung mit nur einem Gerät

In der Ausführung mit integrierter Handpumpe für Prüfdrücke von -0,85 bis +25 bar, integriertem Barometer und externem Umgebungsmodul ermöglicht der CPH7000 eine Vor-Ort-Kalibrierung mit nur einem Gerät. Mit seinem elektronischen Modul kann der Kalibrator alle gängigen Messmittel mit Strom und Spannung versorgen, Ausgangssignale messen, Sensorzustände simulieren und Druckschalter-Tests durchführen. Darüber hinaus lässt sich über einen Pt100-Fühler noch die Medientemperatur ermitteln.

Datenlogger speichert alle Messwerte

Der mit einer Genauigkeit von 0,025 Prozent der Messspanne arbeitende CPH7000 ist leicht zu bedienen. Ein Touchscreen mit acht Applikationsfeldern ermöglicht eine rasche und sichere Einstellung der Funktionen und Parametrierung aller Aufgaben. Ein leistungsstarker Datenlogger speichert alle Messwerte automatisch. Diese können per Wika-Wireless-Funktion an ein Endgerät mit der Software Wika-Cal zur weiteren Verarbeitung übertragen werden. Mit der Software lassen sich zudem Kalibrierroutinen erstellen und auf den CPH7000 hochladen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44515980)

Über den Autor

Gudrun Zehrer

Gudrun Zehrer

, elektrotechnik