Suchen

Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Relais steuern sämtliche Verbraucher zuverlässig in einem Krankenhaus

| Redakteur: Ines Stotz

Moderne Heizungs, Klima- und Lüftungsanlagen in großen Liegenschaften, wie einem Krankenhaus, stellen besondere Anforderungen an die Gebäudeautomation. Die Funktionen der Mess-, Steuer- und Regeltechnik werden in der Regel von frei programmierbaren Controllern im Rahmen der Gebäudeleittechnik gesteuert. Das Schalten der einzelnen Verbraucher muss aber in vielen Fällen über Relais erfolgen. Das Unternehmen KSR Gebäudeautomation vertraut hierfür auf Relais von Finder.

Firmen zum Thema

Die Installation von Schaltanlagen für HKL-Anlagen in Krankenhäusern stellt besondere Anforderungen
Die Installation von Schaltanlagen für HKL-Anlagen in Krankenhäusern stellt besondere Anforderungen
( Bild: iStockphoto.com/mb-fotos )

Kaum ein großes Gebäude wird heute noch ohne zentrale Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlage gebaut. Dabei müssen zahlreiche Aggregate, wie Pumpen oder Lüfter, in Abhängigkeit von Ausgangssignalen der entsprechenden Sensoren angesteuert werden. Die Planung dieser Mess-, Steuer- und Regeltechnik geschieht in Deutschland üblicherweise gemäß VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen). Dabei liegen die entsprechende Vorschriften beispielsweise der DIN 18386 bzw. der VDI 3814 sowie die Energieeinsparverordnung zugrunde.

Bildergalerie

Gebäudeautomation im Krankenhaus

Für ein großes Krankenhaus im Rhein-Main-Gebiet wurde KSR Gebäudeautomation aus Taunusstein beauftragt, die Planung und Installation der Schaltanlagen für die Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik durchzuführen. Das mittelständische Unternehmen mit Firmensitz in der Nähe von Wiesbaden beschäftigt insgesamt 25 Mitarbeiter und bietet seinen Kunden sämtliche Leistungen rund um die Gebäudeautomation an. Diese reichen von der Planung über die Realisierung von Gebäudeleittechnik mit entsprechenden Automatisierungs- und Visualisierungslösungen bis hin zum Schaltanlagenbau und der Inbetriebnahme der entsprechenden Anlagen. Auch Wartungen von Anlagen und der Service im Fall einer Störung gehören zum Leistungsspektrum.

In dem Krankenhaus, das aus mehreren Gebäuden besteht, wurde für das Projekt die Schaltanlage für die Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik geplant und realisiert. Neben den üblichen Anforderungen, die im Pflichtenheft eines solchen Projekts festgelegt sind, waren hierbei auch einige Besonderheiten zu beachten. „Für Krankenhäuser gelten besondere Vorschriften, wie die DIN VDE 0100-710 Elektrische Anlagen in medizinisch genutzten Einrichtungen“, erklärt Stefan Bär, der bei KSR Gebäudetechnik das Projekt betreut hat.

Regeltechnik steuert Pumpen, Lüfter und Antriebe

Die elektrische Schaltanlage für das Krankenhaus wurde in vier Informationsschwerpunkten (ISP) zusammengefasst, die an verschiedenen Stellen innerhalb des Gebäudekomplexes installiert wurden. Diese in Schaltschränken untergebrachten ISP bilden quasi die Schnittstelle zwischen der Gebäudeleittechnik, die in diesem Projekt von einer anderen Firma bereitgestellt wurde, und der Feldebene – das heißt den verschiedenen Aggregaten und Sensoren der Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlage. In den ISP laufen die Signale von rund 240 Sensoren für Temperatur, Druck und Luftfeuchtigkeit zusammen. Mit Hilfe dieser Signale reagiert die Regeltechnik und steuert die 40 Lüfter und 34 Pumpen der Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlage an. Außerdem werden über 200 Ventile und Klappenantriebe von den Schaltanlagen aus kontrolliert, mit denen Luft bzw. Wasser an die Stelle geleitet wird, an der sie benötigt werden. Gerade in einem Krankenhaus spielt Sicherheit eine große Rolle. Deshalb werden von der Anlage auch 32 Rauchmelder und 456 Brandschutzklappen überwacht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 372239)