Gut zu wissen

Weniger ablenken lassen mit der Pomodoro-Technik

| Autor: Melanie Krauß

Bei der Pomodoro-Technik wird die Arbeit in zeitliche Abschnitte eingeteilt.
Bei der Pomodoro-Technik wird die Arbeit in zeitliche Abschnitte eingeteilt. (Bild: ©dvoevnore - stock.adobe.com)

Hier ein kurzes Gespräch mit dem Kollegen, da schnell eine E-Mail beantworten – und am Ende des Tages hat man wieder kaum etwas von dem geschafft, was man sich eigentlich vorgenommen hatte. Die sogenannte Pomodoro-Technik verspricht Abhilfe.

Bei der Pomodoro-Technik wird die Arbeit mithilfe eines Weckers in vier 25-Minuten Abschnitte eingeteilt. Dadurch sollen Produktivität und Konzentration gesteigert werden, da der Anwender der Technik in der Regel bemüht ist, die vorgenommenen Aufgaben in der festgelegten Zeit zu erledigen. Auch die regelmäßigen Pausen tragen zu einem konzentrierteren Vorankommen bei.

Unsere Bildergalerie zeigt, wie es geht:

Übrigens: Sie fragen sich, was die Tomate damit zu tun hat? Die Pomodoro-Technik wurde in den 80er-Jahren von Francesco Cirillo entwickelt. Der Italiener benutzte zum Stoppen der Zeit eine Küchenuhr in Form einer Tomate. Daher auch der Name Pomodoro, italienisch für Tomate.

Seminartipp Im Modul „Lean Management“ des zertifizierten Weiterbildungswegs Controlling für Produktionsleiter lernen Sie, wie Sie Lean Thinking in Ihrem Unternehmen einsetzen können, um effiziente und effektive Prozesse zu schaffen. Themen sind unter anderem:
  • Swimlane und Value Stream Mapping (Wertstromanalyse / -design)
  • Verschwendungsarten kennen und „sehen lernen“
  • Kritische Erfolgsfaktoren bei der Lean-Implementierung
  • Die veränderte Rolle von Managern und Führungskräften
  • Weitere Informationen, Termine und Anmeldung unter: www.b2bseminare.de/alle-seminare/controlling-fuer-produktionsleiter

    Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Partnerportal Maschinenmarkt.de.

    Kommentare werden geladen....

    Kommentar zu diesem Artikel abgeben

    Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

    Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

    Avatar
    Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am
      1. Avatar
        Avatar
        Bearbeitet von am
        Bearbeitet von am

    Kommentare werden geladen....

    Kommentar melden

    Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

    Kommentar Freigeben

    Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

    Freigabe entfernen

    Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

    copyright

    Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45929158 / Beruf & Karriere)