Elektromotor Der Roboter als Zwilling

Autor / Redakteur: Anja Schütz / Reinhard Kluger

Für das Augenzwinkern, Kopfnicken und Bewegungen der Arme und Beine von lebensecht wirkenden Robotern sorgen Motoren der maxon motor AG.

Firmen zum Thema

Der Firmenchef und sein Double: Zou Ren Ti mit seinem Zwilling, einem Roboter der ersten Generation.
Der Firmenchef und sein Double: Zou Ren Ti mit seinem Zwilling, einem Roboter der ersten Generation.
(Xi'an Chaoren Robots)

Die chinesische Technologiefirma Xi’an Chaoren Robots beherrscht es in faszinierender Detailtreue das menschliche Aussehen mit den technischen Features eines Roboters zu kombinieren. Das Äussere der Roboter ist naturgetreu dem Menschen nachempfunden. Sogar die Kopfhaare und die Augenbrauen sind vom Menschen und werden in mühevoller Handarbeit verarbeitet. Die Hülle des Androiden besteht aus Silikon und ist dementsprechend elastisch, und sie fühlt sich beinahe wie die menschliche Haut an. „Wir wollen mit dem lebensechten Aussehen des Roboters ein Stück Menschlichkeit vermitteln und keine kalte Maschine darstellen, wie es bei den meisten anderen humanoiden Robotern der Fall ist“, erklärt Zou Ziting, General Manager von Xi’an Chaoren Robots.

Roboter doubelt den Moderator

Tatsächlich wirkt es beinahe unheimlich, wenn sich der Zwillingsroboter des Firmenchefs Zou Ren Ti kaum vom Original unterscheidet. Dieser gehört zur ersten Generation der lebensechten Roboter. Vor sieben Jahren startete die Firma aus der chinesischen Hauptstadt der Shaanxi-Provinz Xi’an mit der Entwicklung der humanoiden Roboter. Seit 2006 werden diese kommerziell vertrieben. Im gleichen Jahr gewann Xi’an Chaoren Robots den „Robot of the year“-Award des Times Magazine. Inzwischen gibt es zahlreiche Androide, die zu ganz verschiedenen Anlässen zum Einsatz kommen. So können sie auf Messen oder Ausstellungen den Besuchern etwas erklären und vorführen. Vor allem Museen gehören mittlerweile zum typischen Kundenkreis des Roboterherstellers – so auch das Nationalmuseum von China. Aber auch der chinesische Fernsehsender CCTV (China Central Television) hat ein Roboter-Double für den landesweit bekannten TV-Moderator Li Yong geordert. In Zukunft sollen die Roboter auch für den Heimeinsatz gerüstet werden - so als Nanny, Serviceroboter oder auch als Pflegekraft.

Bildergalerie

(ID:35065110)