Elektroausrüstung Komplette Hydraulik und Elektrotechnik für anspruchsvolle Prüfmaschinen

Redakteur: Reinhard Kluger

  Wenn alle Komponenten für die Automatisierung und auch die Schaltgeräte aus einer Hand kommen, eröffnet das dem Maschinenbauer neue Perspektiven. Ein Hersteller von Prüfmaschinen kann so sein Programm feiner skalieren.

Anbieter zum Thema

Die modulare SPS XC200 von Eaton ermöglicht über die integrierte Ethernet-Schnittstelle die direkte Anbindung an das Netzwerk und an National Instruments LabVIEW.
Die modulare SPS XC200 von Eaton ermöglicht über die integrierte Ethernet-Schnittstelle die direkte Anbindung an das Netzwerk und an National Instruments LabVIEW.
(Bild: Eaton)

Das Thema Hochdruck ist das Spezialgebiet von Poppe + Potthoff. Von Hochdruckleitungen, Rohrkomponenten und Präzisionsbauteilen bis hin zu Maschinen und Dienstleistungen für die Prüftechnik entwickelt und produziert die Unternehmensgruppe technisch anspruchsvolle Lösungen für den Automobil- und Nutzfahrzeugbereich, den Schiffsbau und die allgemeine Industrie. Zu den aktuellen Projekten gehört eine Eaton Prüfanlage mit Eaton Hydraulik- und Elektrokomponenten. Im Rahmen der Zusammenarbeit lernte die Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH die Partnerschaft mit Eaton und die Möglichkeit zu schätzen, Komponenten sowie Lösungs-Know-how für beide Welten aus einer Hand zu beziehen.

Massive Prüfkammer zum Beaufschlagen

Am Standort Nordhausen konzentriert sich Poppe + Potthoff auf Prüfanlagen für Berstdruck-, Autofrettage-, Impuls- und Biegewechselumlaufprüfungen zur Serienbegleitung und Prototypenentwicklung. Zu den neuesten Maschinen gehört ein Berstdruckprüfstand, der sich sowohl zur Prüfung von Rohrverschraubungen als auch von Hydraulik-Schlauchleitungen eignet und die Neu- und Weiterentwicklung dieser Komponenten umfassend unterstützt. Prüfabläufe lassen sich flexibel programmieren und ermöglichen nicht nur Prüfungen mit linearem Druckanstieg und -abfall sowie Haltezeiten bei konstantem Druck bzw. Volumen, sondern auch Berstdruckprüfungen mit einem linearen Volumenstrom. In einer massiven Prüfkammer mit einem Sicherheitskorb aus 10 mm Edelstahl kann man die Prüflinge bei einem Druck von bis zu 4 000 bar kontrolliert zum Bersten bringen, wobei sich die relevanten Daten mit einer Genauigkeit von 100 000 Messwerten pro Sekunde in Echtzeit aufzeichnen lassen.

Konfektionieren gibt's als Zusatzdienst

Die Entwicklung des dargestellten Prüfstandes stellte insbesondere aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften der Prüflinge, Verschraubung und Schlauch, besondere Anforderungen an die Konstruktion der Anlage. In der Vergangenheit hatte Poppe + Potthoff Maschinenbau das Hydraulikaggregat extern fertigen lassen, doch bei diesem Prüfstand entschied sich der Maschinenbauer, einen anderen Weg einzuschlagen. In Partnerschaft mit Eaton entwickelte man ein eigenes Hydraulikaggregat, gesteuert von Eaton Automatisierungs- und Schaltgerätetechnik.

„Zur Druckerzeugung unserer Anlage baut das Hydraulikaggregat zunächst einen Druck von bis zu 350 bar auf“, erklärt Johannes Montag, verantwortlich für Design Construction bei Poppe + Potthoff. „Für die Hochdruckerzeugung verwenden wir zum ersten Mal zwei Druckübersetzer. Diese verfügen über unterschiedliche Kolbendurchmesser, sodass wir mit dem großen Druckübersetzter schnell vorfüllen und gerade für die lagegeregelte Berstdruckprüfung mit dem kleinen Druckübersetzer in hoher Auflösung den Druck dann sehr fein regulieren können.“ Die entscheidende Komponente für die präzise Steuerung der Druckübersetzer und damit der Druckverhältnisse in der Prüfkammer sind die Proportionalventile.

(ID:36118350)