Besser bedient an Bord

Modernisierte HMI-Technik auf dem Mehrzweckschiff „Mellum“

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Modularer Explosionsschutz

Anders als üblich sind Panel-PCs dieser Baureihe aus separat explosionsgeschützten Modulen aufgebaut, so dass geschulte Anwender durch den gezielten Austausch einzelner Baugruppen die Geräte selbst warten und aufrüsten können. Bisher gängige HMI-Geräte für den Ex-Bereich hingegen müssen bei Defekten oder für Umrüstungen meist entweder komplett ersetzt werden (bei Zündschutzart Ex m) oder können nur unter kontrollierten Bedingungen repariert und wieder verschlossen werden (zum Beispiel bei Ex q). Bei Open HMIs wird für jeden Bestandteil des Systems einzeln die jeweils optimale Zündschutzart implementiert, was die sonst oft umständliche Handhabung explosionsgeschützter Geräte stark erleichtert.

Wenige Module des Systems sind in Ex m ausgeführt (Inverterverguss), einige wie CPU und Netzteil in Ex d, Verbindungsplatinen entweder in Ex e oder Ex i. Ein Klemmkasten in Erhöhter Sicherheit Ex e bietet Anschlussmöglichkeiten für USB 2.0-Flash Drives, die derzeit in Größen bis 16 GB erhältlich sind, und macht einen besonders bequemen Austausch dieser Massenspeicher möglich. Außer zwei USB 2.0-Standardschnittstellen sowie zwei eigensicheren USB 2.0-Schnittstellen verfügen die Geräte über zwei serielle Ports, ein Ethernet-Interface, einen Anschluss für Tastatur und Trackball (Joystick) sowie optionale Schnittstellen für Barcode- und Kartenleser. Die Außenverkleidung der HMIs bleibt leicht und benötigt keine besondere Zulassung.

Benutzerfreundlich und zukunftssicher

R. STAHL liefert bereits seit Beginn der 1990er Jahre Automatisierungstechnik für Schiffe. Als einer von wenigen Anbietern stellt das Unternehmen Anwendern ab Werk DNV-zertifizierte explosionsgeschützte HMI-Systeme zur Verfügung. Mit ihren flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, der leistungsfähigen Hard- und Softwarebasis, dem hohen Bedienkomfort der Touchscreen-Geräte und dem vorteilhaften konstruktiven Aufbau der Systeme stellen Open HMIs für die Bedien- und Visualierungsaufgabe an Bord der „Mellum“ eine ebenso benutzerfreundliche wie zukunftssichere Lösung dar.

Horst Friedrich, Leiter Produktmanagement und SW Entwicklung, R. STAHL, Waldenburg

(ID:311549)