Digital Factory

Motion Control-Anwendungen in Engineering-Framework integriert

| Redakteur: Gudrun Zehrer

(Siemens)

Für Motion-Control-Anwendungen bringt Siemens ein abgestimmtes Paket aus Simatic Advanced Controller und Sinamics Servoantriebssystem auf den Markt. Integriert in TIA Portal V14 (Totally Integrated Automation), der neuen Version des Engineering Frameworks von Siemens, übernimmt der Controller Simatic S7-1500 T-CPU den Steuerungspart. Das Sinamics Servoantriebssystem Sinamics V90 mit Profinet bringt den nötigen Speed und die Präzision in die Maschine.

Mit dem Paket können nun Simatic-Anwender im gewohnten Umfeld erweiterte Motion Control-Aufgaben lösen, etwa Getriebe- oder Kurvenscheibengleichlauf. Die neue S7-1500 T-CPU ist auch für Sicherheitsanwendungen geeignet, so dass der Anwender nur einen Controller für Standard-, Safety- und Motion-Control-Automatisierungsaufgaben benötigt.

Engineering von Motion Control-Aufgaben

Das TIA Portal V14 unterstützt den Anwender beim Engineering von Motion Control-Aufgaben wie zum Beispiel elektronische Getriebe oder Kurvenscheiben. Der integrierte Kurvenscheibeneditor vereinfacht die Projektierung und Optimierung von variablen, positionsabhängigen Übersetzungsverhältnissen zwischen Leit- und Folgeachsen. Sogar bei laufender Maschine lassen sich bei Produktwechseln die Kurvenscheiben ändern oder neu erstellen. Den Kurvenscheibeneditor nutzt der Anwender ganz einfach auch für eine durchgängige Diagnose.

Servoantriebssystem mit Profinet verfügbar

Das Servoantriebssystem Sinamics V90 ist nun auch mit Profinet, dem Ethernet-Standard für die Automatisierung, verfügbar. Das leistungsoptimierte und einfach zu bedienende Servoantriebssystem besteht aus Servoumrichter Sinamics V90 und Servomotor Simotics S-1FL6, der um einen neuen Inkrementalgeber mit 21-bit Auflösung erweitert wurde. Für den Betrieb an ein- und dreiphasigen Netzen decken unterschiedliche Umrichter-Baugrößen und Motorachshöhen ein großes Anwendungsspektrum ab: mit acht Umrichter-Baugrößen und sieben Motorachshöhen einen Leistungsbereich von 0,05 bis 7,0 Kilowatt.

Durch geringe Motor-Trägheitsmomente lassen sich in unterschiedlichsten Applikationen vielfältige Motion-Control-Aufgaben mit Fokus auf dynamisches Bewegen und Verarbeiten umsetzen – beispielsweise Positionieren, Fördern und Wickeln. Zusätzlich zum Betrieb im TIA Portal V14 mit dem neuen Advanced Controller Simatic 1500 T-CPU eignet sich das Servoantriebssystem auch zum Einsatz mit dem Advanced Controller Simatic S7-1500 und Basic Controller Simatic S7-1200.

Hannover Messe: Halle 9, Stand D35

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43964288 / Motion Control)