Suchen

Managementnormen Neue Anforderungen der ISO 9001 und ISO 14001 - wie weit sind die Unternehmen?

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Die Revisionsprozesse der beiden Managementnormen ISO 9001 und ISO 14001 sind in der letzten Entwicklungsstufe. Unternehmen sollten sich darauf vorbereiten, die neuen Anforderungen zu erfüllen. Sind sie schon jetzt bereit?

Firma zum Thema

(Bild: DNV GL)

Einen Überblick über den Stand der Umsetzungen, welche Maßnahmen dazu verwendet werden und eine Experteneinschätzung von DNV GL bietet die neue Serie von Umfragen, die unter dem Namen View Point Espresso von dem Zertifizierungsunternehmen durchgeführt wird.

Im Fokus: Kapitel 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes

Für die erste Umfrage, die sich mit der neuen Anforderung aus dem Kapitel 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes befasst, befragte DNV GL zwischen dem 23. Februar 2015 und dem 1. März 2015 995 qualifizierte Qualitäts- und Umweltmanagementsystem-Experten. Das Kapitel 4.1 fordert, dass Unternehmen externe und interne Aspekte bestimmten müssen, die für ihre Ziele und strategische Ausrichtung relevant sind und sich auf die Fähigkeit ihres Managementsystems auswirken.

Sind Unternehmen bereits konform mit Kapitel 4.1?

Knapp 16 Prozent der Teilnehmer sind der Meinung, die Anforderungen der zukünftigen Standards komplett zu erfüllen (Bewertung 9 oder 10). Dabei ist allerdings ein Unterschied zwischen Anwendern der ISO 14001 und der ISO 9001 zu erkennen: bei der ISO 14001 waren sich 21 Prozent sicher und bei ISO 9001 nur 14 Prozent.

Die Teilnehmer, die sich einigermaßen sicher sind, machen 44 Prozent der Befragten aus (Bewertung 7 oder 8).

14 Prozent schätzen das Unternehmen so ein, dass es die Anforderungen nicht erfüllen wird (Bewertung 1 bis 4). Hier ist erneut ein Unterschied zwischen ISO 14001 (11 Prozent) und ISO 9001 (20 Prozent) zu erkennen.

Mit welchen Maßnahmen werden Unternehmen das Kapitel 4.1 erfüllen?

Die Top-3-Aktionen, die die befragten Unternehmen durchführen möchten, um den Kontext der Organisation zu verstehen, sind: Management Reviews (60 Prozent), Meetings mit verschiedenen Abteilungen innerhalb der Organisation (45 Prozent) und Risikobewertungen von externen und internen Einflüssen (38 Prozent).

Auch verschiedene andere Maßnahmen haben eine hohe Anzahl an Stimmen erhalten. Hier zeigt sich, dass ein Mix verschiedener Vorgehensweisen bevorzugt wird.

(ID:43452245)