Suchen

Industrielle Kommunikation OPC UA und Powerlink verschmelzen zu einem Netzwerk

| Redakteur: Sariana Kunze

Die OPC Foundation und die Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG) haben für Powerlink eine OPC UA Companion Specification bekanntgegeben.

Firma zum Thema

v.l. Thomas Burke, Vorsitzender der OPC Foundation, und Stefan Schönegger, Geschäftsführer der EPSG, hatten 2015 die Arbeit an der Companion Specification bekannt gegeben, die nun veröffentlicht wurde.
v.l. Thomas Burke, Vorsitzender der OPC Foundation, und Stefan Schönegger, Geschäftsführer der EPSG, hatten 2015 die Arbeit an der Companion Specification bekannt gegeben, die nun veröffentlicht wurde.
(Bild: EPSG)

Für Powerlink gibt es ab sofort eine OPC UA Specification. Sie beschreibt, wie Nutzdaten zwischen Powerlink und beliebigen OPC-UA-Plattformen ausgetauscht werden. Damit ist eine Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud möglich.

„Die Technologien OPC UA und Powerlink ergänzen sich hervorragend“, betonte Thomas Burke, Vorsitzender der OPC Foundation, anlässlich der Veröffentlichung der Spezifikation. „Powerlink gehört zu den führenden Echtzeit-Bussystemen im Maschinen- und Anlagenbau. Nun kann Powerlink mit OPC UA durchgängig und sicher an die IT-Welt bis in die Cloud angebunden werden.“

Buchtipp: Was man über OPC UA wissen muss

Ohne eine herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Anlagen ist Industrie 4.0 nicht umsetzbar. OPC UA ist genau dafür konzipiert - doch der Einstieg ist nicht immer einfach. Ein Fachbuch hilft weiter. Eine gemeinsame Kommunikationslösung ist die Grundlage, um Systeme und Anlagen verschiedener Hersteller miteinander zu verknüpfen und eine Fabrik im Sinne von Industrie 4.0 aufzubauen.

Mit Spezifikation zu einem Gesamtsystem werden

„Die Spezifikation ermöglicht, dass OPC UA und Powerlink zu einem Netzwerk verschmelzen“, ergänzte Stefan Schönegger, Geschäftsführer der EPSG. „So erreichen wir, dass Geräte unterschiedlicher Hersteller und die verschiedenen Ebenen der Automatisierungspyramide zu einem Gesamtsystem werden.“

Eine gemeinsame Arbeitsgruppe von OPC Foundation und EPSG hatte seit 2016 an der Spezifikation gearbeitet. Das Dokument steht nun auf der Website der OPC Foundation zum Download zur Verfügung.

(ID:45157364)