Standardisierung

Initiative will industrielle Cloud-Kommunikation standardisieren

| Redakteur: Katharina Juschkat

Mit einem Demonstrator zeigte Harting auf der Hannover Messe beispielhafte Anwendungen der Cloud-Konnektivität.
Mit einem Demonstrator zeigte Harting auf der Hannover Messe beispielhafte Anwendungen der Cloud-Konnektivität. (Bild: Harting)

Die Initiative DIN SPEC 92222 will die Cloud-Kommunikation standardisieren, um die industrielle Kommunikation zu vereinfachen. Die Standardisierung soll ab Mai veröffentlicht werden.

Zwei Drittel der deutschen Unternehmen setzen laut dem Cloud-Monitor von KPMG und Bitkom bereits auf Cloud Computing – die Kombination unterschiedlicher Service-Modelle ist dabei groß. Das macht die Verbindung über die Cloudgrenze hinweg schwierig. Die Standardisierungsinitiative DIN SPEC 92222 „Referenzmodell für die industrielle Cloud Federation“ besteht aktuell aus 31 Unternehmen, Verbänden und Forschungsinstituten und will die Kommunikation zwischen IT-Teilsystemen und physikalischen Geräten standardisieren. Der Standard soll sich insbesondere an Betreiber und Hersteller von Maschinen und Anlagen richten, die Cloud-basierte Dienste und Systeme anbieten und nutzen, sowie an Anbieter von Remote Services.

Die Erarbeitung der DIN SPEC erfolgt in Workshops. Konkrete Anwendungsbeispiele der Partner stellen die Ausgangsbasis für Lösungen dar. Als Partner der Initiative sind beteiligt:

  • ABB Stotz-Kontakt
  • Asseco Solutions
  • Bitkom e. V.
  • Cedalo
  • Device Insight
  • DIN e. V.
  • DKE
  • Eflex EL2
  • Expleo Group
  • Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV)
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)
  • Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB)
  • Fujitsu
  • GE Intelligent Platforms
  • Harting
  • Hitachi Europe
  • Hitachi High-Technologies
  • IBM Deutschland
  • KUKA
  • Labs Network Industrie 4.0 e. V.
  • Microsoft Corporation
  • Microsoft Deutschland
  • Mitsubishi Electric Europe
  • Phoenix Contact Electronics
  • Robert Bosch
  • Schaeffler Technologies
  • SQS
  • Trusted Cloud e. V.
  • TÜV Süd Product Service
  • VDE
  • VDMA e. V.
  • WITTENSTEIN

Das Ziel der DIN SPEC 92222: Eine durchgängige und standardisierte Kommunikation vom Feldgerät bis zur Multi-Cloud-Applikation auf Basis von OPC UA. Für das Ziel einer durchgängigen und standardisierten Kommunikation soll die Zahl der einzusetzenden Technologien, Normen und Standards minimiert werden. Als Voraussetzung für eine Multicloud-Infrastruktur werden für das Routing zwischen Clouds einheitliche Schnittstellen definiert. Weitere Informationen zur DIN SPEC 92222 – ab Mai 2019 soll die fertige DIN SPEC im Beuth Verlag zum Download bereit stehen.

So gelingt der Einstieg mit OPC UA

Hilfestellung

So gelingt der Einstieg mit OPC UA

01.03.19 - Eine herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Anlagen ist mit dem Kommunikationsprotokoll OPC UA möglich – doch der Einstieg ist nicht immer einfach. Auf was Anwender achten müssen. lesen

Time-Sensitive Networking (TSN): Was ist das und wie geht das?

TSN

Time-Sensitive Networking (TSN): Was ist das und wie geht das?

25.02.19 - Ob sie nun Profibus, Profinet oder Ethercat heißen: Wen es um vernetzte Echtzeit-Lösungen geht, stehen in der Industrie zahlreiche unterschiedliche Standards in Konkurrenz. OPC/UA over TSN könnte nun erstmals eine einheitliche Lösung bieten. Was steckt dahinter? lesen

Führende Automatisierer schließen sich Initiative für OPC UA mit TSN in Feldebene an

OPC Foundation

Führende Automatisierer schließen sich Initiative für OPC UA mit TSN in Feldebene an

28.11.18 - Vor wenigen Wochen kündigte die OPC Foundation ihre Initiative für OPC UA mit TSN auch in der Feldebene an. Auf der SPS IPC Drives verkündet die Foundation jetzt, dass sich schon zahlreiche große Automatisierer der Initiative angeschlossen haben – darunter auch Siemens. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45868422 / Datennetze)