Suchen

Maxwell Technologies Motorstartmodul mit 24V-Ultrakondensator für industrielle Anwendungen

| Redakteur: Carina Schipper

Maxwell Technologies kündigt die Einführung eines 24V-Motorstartmoduls mit Ultrakondensatoren an. Das Modul verlängert die Lebensdauer und trägt zur Zuverlässigkeit von Motoren bei, so der Hersteller. Es eignet sich für Busse, Offroad-Trucks und industrielle Fahrzeuge wie Kräne, Bagger, Bulldozer, Grader, Straßenfertiger, tragbare Kompressoren und andere Anwendungen mit Dieselmotor.

Firmen zum Thema

24V-Motorstartmodule dienen als Anlasser für dieselgetriebene Fahrzeuge wie beispielsweise Kräne.
24V-Motorstartmodule dienen als Anlasser für dieselgetriebene Fahrzeuge wie beispielsweise Kräne.
(Bild: andybewer, CC BY 2.0, flickr.com)

Nach dem Einbau des 24V-Startmoduls springen die Dieselmotoren auch bei kalten Wetterbedingungen und unregelmäßigem Einsatz zuverlässig an, verspricht Maxwell. Die Grundlage für das neue Produkt bildet das 12V-Modul. Das 24V-Modul übernimmt die Funktion eines Anlassers bei dieselgetriebenen Fahrzeugen, wie sie im Transport- und Bauwesen, beim Militär, in der Land- und Forstwirtschaft und im Bergbau Verwendung finden. Auch wenn die Batterie nur noch schwach geladen ist, erbringe das 24V-Modul volle Leistung, heißt es.

Die Temperatur spielt keine Rolle

„Mit Maxwells 24V-Startmodulen springen unsere Maschinen mit 6,7-l Dieselmotor sogar dann noch an, wenn arktische Temperaturen herrschen oder die Batterien absichtlich geleert wurden“, berichtet Charles Hedrick III, zuständig für Kontrollsysteme bei Manitowoc Cranes, einem großen Hersteller von Industriekränen. Die Motoren können auch ohne Batterien gestartet werden, wodurch der sensiblen Elektronik der Maschinen dank des Startmoduls immer die nötige Leistung zur Verfügung steht. Maxwell bietet das 24V-Startmodul ist in zwei Ausführungen an. Mit dem Modul ULTRA 31/900/24V lassen sich Dieselmotoren bis 12,5 l starten, mit dem Modul ULTRA 31/1100/24V Motoren bis 15 l. Für beide Module gilt der BCI Group 31 Formfaktor.

Elektrisches Feld ersetzt chemische Reaktion

Im Unterschied zu Batterien, die Energie aufgrund einer chemischen Reaktion erzeugen und speichern, wird die Energie in Ultrakondensatoren in einem elektrischen Feld gespeichert. Dieser elektrostatische Energiespeichermechanismus bietet laut Maxwell einige Vorteile: Die Ultrakondensatoren können innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde aufgeladen oder entladen werden, in einem großen Temperaturbereich von -40 °C bis +65 °C. Sie durchlaufen eine Million Lade- und Entladezyklen und sind sehr widerstandsfähig gegen Stöße und Vibrationen. Maxwell bietet einzelne Ultrakondensatoren mit einer Kapazität von 1- 3.400 Farad und Multi-Zellen-Ultrakondensator-Module mit einer Spannung von 12-160 V an.

Bild: andybewer, CC BY 2.0, flickr.com

(ID:43431297)