Dezentrale Schaltnetzteile Schaltschranklose Stromversorgung im Feld

Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit der Fiepos E-Fused-Serie präsentiert Puls schaltschranklose 300 W- und 500 W-Stromversorgungen. Die ressourcenschonenden Schaltnetzteile ermöglichen eine selektive Stromverteilung, Absicherung und Überwachung direkt im Feld.

Firmen zum Thema

Dezentrale Schaltnetzteile für die selektive Stromverteilung: Die Fiepos E-Fused-Serie verfügt über bis zu vier intern abgesicherte einstellbare und strombegrenzte Ausgänge pro Gerät.
Dezentrale Schaltnetzteile für die selektive Stromverteilung: Die Fiepos E-Fused-Serie verfügt über bis zu vier intern abgesicherte einstellbare und strombegrenzte Ausgänge pro Gerät.
(Bild: Puls)

Mit Fiepos, kurz für Field Power Supply, verlagert Puls das Netzteil aus dem Schaltschrank direkt ins Feld und bietet ein Stromversorgungssystem für den dezentralen Anlagenbau. Als All-in-one Gerät ersetzt die Fiepos E-Fused-Lösung mehrere Komponenten, die normalerweise in einem Vor-Ort-Schaltkasten untergebracht werden. Neben einer effizienten und zuverlässigen Stromversorgung bieten die Geräte bis zu vier einstellbare strombegrenzte Ausgänge. Ein zusätzliches Sicherungsmodul fällt somit weg, ebenso wie ein IP54-IP67 Gehäuse.

Schaltnetzteile in Schutzart IP54, IP65 oder IP67

Die robusten Schaltnetzteile sind mit Schutzart IP54, IP65 oder IP67 erhältlich und damit für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen mit erhöhter Staubbelastung oder Feuchtigkeit geeignet. Mit weitem Temperaturbereich können die Fiepos-Netzteile ohne Leistungsminderung bei Temperaturen von -25 °C bis 55 °C betrieben werden. Mit linearem Derating sind bis 70 °C möglich. Aufgrund des hohen Wirkungsgrades von über 95 % kann bei der Fiepos E-Fused-Serie vollständig auf eine Vergußmasse verzichtet werden. Das ermöglicht ein Recycling, beispielsweise nach Ablauf der hohen Lebensdauer.

Hohe Betriebssicherheit durch selektive Stromverteilung

Durch die selektive Stromverteilung eignen sich die E-Fused-Versionen besonders, um elektromechanische Lasten, beispielsweise Motoren, und empfindliche Verbraucher wie Steuerungen oder Sensoren gleichzeitig mit einem dezentralen, abgesicherten Netzteil zu versorgen. Die selektive Abschaltung fehlerhafter Ausgänge sorgt für eine hohe Betriebssicherheit. Das Einstellen der Auslöseströme, das Zurücksetzen fehlerhafter Stromkreise und die Überwachung können über IO-Link oder direkt an der Gerätevorderseite erfolgen.

Mit Fiepos will Netzteil-Spezialist Puls Anforderungen von Systementwicklern und Integratoren für die schaltschranklose Planung von modularen, dezentralen Anlagen und Maschinen bedienen. Das betrifft insbesondere Anwendungen im Bereich von Förderanlagen, in der Lagertechnik, der Robotik, Steuerungstechnik, Regeltechnik und beim Material Handling.

(ID:46862798)