CAN in Automation (CiA) CANopen-EDS in XML

Redakteur: Ines Stotz

Elektronische Datenblätter (EDS, electronic data sheet) sind formalisierte Gerätebeschreibungen, die auch als Austauschformat zwischen Softwarewerkzeugen genutzt werden. Anfänglich war nur ein textuelles Format standardisiert (CiA 306). Das 2007 eingeführte XML-Format wurde bisher nur zögerlich angenommen, da die Vorteile gegenüber der bewährten ASCII-Lösung nur gering waren.

Anbieter zum Thema

Mit der Version 1.1 der XML-Schema-Definition (CiA 311) für CAN-Geräte hat sich dies geändert: Eingeführt wurden Elemente, um modulare Geräte beschreiben zu können (was mit CiA 306 prinzipiell nicht möglich ist). Außerdem können jetzt auch „Felder“ dokumentiert werden. „Felder“ sind die Unterstrukturen von Parametern und Sub-Parametern (im Falle von Arrays und Records). Was noch fehlt sind Beschreibungsmittel für Statusmaschinen und Abhängigkeiten.

Die CiA 311 konformen XSD-Dateien, in denen die Kommunikations- und Anwendungsfunktionen eines CANopen-Gerätes beschrieben sind, lassen sich mit einem entsprechenden Generator-Tool erstellen und auf Konformität prüfen. Die erzeugten XSD-Dateien lassen sich sowohl für die Geräteentwicklung, die Gerätekonfiguration, die Systemintegration sowie die Diagnose verwenden. Viele am Markt erhältliche CANopen-Softwarewerkzeuge verstehen dieses Format. Außerdem gibt es Parser, mit denen man das XML-Format in ASCII-Format und umgekehrt umwandeln kann.

„Die Akzeptanz des XML-Formats wird mit der erweiterten Funktionalität sicherlich deutlich zunehmen,“ sagte Thilo Schumann, verantwortlicher CiA-Mitarbeiter für die XML-Spezifikation. „Noch in diesem Herbst werden einige Tool-Hersteller das neue Schema unterstützen.“ Das CANopen-XML-Schema kann kostenlos herunter geladen werden (www.canopen.org/1.1).

(ID:381492)