Suchen

Pyrotechnik Tipp: Wie automatisiere ich mein Silvester-Feuerwerk?

| Redakteur: Carina Schipper

Die Zündschnur knistert, brennt ab. In der Luft liegt der Geruch von Schwefel. Die Rakete schießt mit einem Kreischen aus der Flasche in den Nachthimmel. Bunte Funken regnen vom Himmel. Ein elektrischer Zünder automatisiert das Silvesterfeuerwerk. Elektrotechnik zeigt, wie es auch bei Ihnen daheim funktionieren könnte.

Firma zum Thema

(Bild: Martin Krolikowski unter CC BY 2.0-Lizenz, flickr.com)

Ein einfacher Auslöser besteht aus wenigen Bauteilen und lässt sich selbst konstruieren, erklärt Armin Heurich vom Pyrotechniker-Ausbildungs-Zentrum (Pyaz) in Penzberg. Für eine Box benötigt der Feuerwerker eine Stromquelle mit einer Spannung im Bereich zwischen neun und 48 V. Hierfür eignet sich beispielsweise eine Batterie oder ein Akku. Den direkten Anschluss an die Netzspannung verbietet der Gesetzgeber, warnt der Pyrotechnik-Experte. Darüber hinaus gehören zu einem Zünder zwei Schalteinheiten, ein Kipp- oder Schlüsselschalter und ein Taster, der den Stromkreis schließt. Ein Widerstand, ein LED-Lämpchen und einen elektrischen Anzünder vervollständigen die Vorrichtung. Durch eine Reihen- oder Parallelschaltung lassen sich mehrere Raketen an die Anlage anschließen. Die Schaltpläne dazu finden Sie in unserer Bildergalerie.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Der sogenannte Satzauslöser oder Brückenzünder lässt sich mit einer Sicherung vergleichen und setzt eine Kettenreaktion in Gang. Ein dünner Widerstandsdraht an den Enden der Polträger verbindet die Anschlussdrähte der Anzünder miteinander. Außen um den Glühdraht befindet sich eine Zündmasse. Durch die angelegte Spannung verbrennt der Draht und entflammt den Zündstoff. Dieser entzündet den dahinter liegenden Feuerwerkskörper, erklärt der Oberbayer.

Mithilfe des LED-Lämpchens lässt sich überprüfen, ob der Zündkreiskreis geschlossen ist. Eine genaue Beschreibung und weitere Informationen gibt ein Auszug aus einem Lehrbuch für Großfeuerwerker. Lehrbuch für Großfeuerwerker Drückt der Nutzer den Test-Taster, fließt der Strom (maximal 25 mA) über den Widerstand und die Leuchte zum Anzünder. Ihr Brennen belegt die Funktionstüchtigkeit des Geräts. Zum Zünden des Feuerwerkskörpers müssen Test- und Zündungs-Taster gleichzeitig betätigt werden, beschreibt Heurich. Gutes neues Jahr. Bitte ohne Verletzungen, wir übernehmen keine Gewähr.

Bildquelle Feuerwerk: Martin Krolikowski unter CC BY 2.0-Lizenz, flickr.com

Artikelfiles und Artikellinks

Datei:

(ID:43130538)