Suchen

Industrial Usability Welche HMI-Tools morgen erfolgreich machen

| Autor: Karin Pfeiffer

Wie funktioniert eine gute Mensch-Maschine-Schnittstelle heute und vor allem: Wie sehen die Anforderungen an die HMI-Tools von Morgen aus? Das wollen Forscher des Fraunhofer IAO in einer aktuellen Studie von Ihnen wissen. Die Ergebnisse stellen die Forscher auf dem Industrial Usability Day 2020 vor.

Was macht ein Human Machine Interface erfolgreich und wie arbeiten wir morgen? Das erforscht derzeit das Fraunhofer IAO und sucht dafür noch Studienteilnehmer.
Was macht ein Human Machine Interface erfolgreich und wie arbeiten wir morgen? Das erforscht derzeit das Fraunhofer IAO und sucht dafür noch Studienteilnehmer.
(Bild: Ico Maker / stock-adobe.com)

Eine stimmige Usability mit einer tollen User Experience? Das Ziel ist meist klar, der Weg zu einem guten Human Machine Interface (HMI) jedoch keineswegs. Im Alltag von Entwicklern, Maschinenbauern, Designern, Betreibern & Co. konkurrieren jede Menge nicht kompatible HMI-Tools, verschiedenste Verfahren, Technologien und sogar Herangehensweisen, um die Nutzerfreundlichkeit einer industriellen Applikation zu gestalten.

Die Crux: „Bisher gibt es keinen Standard für das HMI und auch keine durchgängigen Arbeitsflüsse – zu viele Medien“, erklärt David Blank aus dem Team Interaction Design and Technologies am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart, wo der Schuh noch besonders drückt. Viel Aufwand und Reibungsverluste also.

Studie: HMI-Tools für die industrielle Praxis

Das ließe sich in Zukunft womöglich ändern. Doch was sind überhaupt die Anforderungen an die HMI-Tools von Morgen? Von jedem selbst etwas herauspicken oder soll vielleicht KI übernehmen? Und welche HMI-Konzepte werden uns in die Zukunft begleiten? Das untersucht derzeit das Fraunhofer-Institut IAO in seiner neuesten Studie zum Thema Usability und User Experience und sucht noch Teilnehmer.

Die HMI-Studie „Anforderungen an HMI-Tools von Morgen“ richtet sich an die Entscheider bei Maschinen- und Anlagenbauern ebenso wie an Entwickler, Usability Engineers, Konstrukteure, Screen-Designer oder Programmierer. Weil sich diese Zielgruppe alljährlich auf dem Industrial Usability Day der Fachzeitschrift elektrotechnik AUTOMATISIERUNG von der Vogel Communications Group trifft, wird das Fraunhofer IAO die Ergebnisse der Studie auf dem diesjährigen Kongress am 29. Oktober 2020 in Würzburg vorstellen. Dort erfahren Anwender, wie sie die optimale Mensch-Maschine-Interaktion gestalten und welche Kriterien ein HMI erfolgreich machen.

Übrigens: Wer auf dem Industrial Usability Day 2020 seine Expertise teilen möchte, kann sein Thema direkt hier über das Online-Formular einreichen. Der Call for Papers läuft noch bis zum 15. Mai 2020.

(ID:46530331)

Über den Autor

 Karin Pfeiffer

Karin Pfeiffer

Journalistin