8 Experten zum Thema Industrie 4.0 – Teil 3

Smart Factory - was kommt da auf uns zu?

Seite: 2/7

Firmen zum Thema

Andreas Huhmann, Strategy Consultant Connectivity + Networks bei der Harting Technologiegruppe: „Was aber sicher ist, Industrie 4.0 lässt sich nicht verhindern. Aber erst einmal müssen wir entsprechend des Hype Cycles durch das Tal der Tränen.“
Andreas Huhmann, Strategy Consultant Connectivity + Networks bei der Harting Technologiegruppe: „Was aber sicher ist, Industrie 4.0 lässt sich nicht verhindern. Aber erst einmal müssen wir entsprechend des Hype Cycles durch das Tal der Tränen.“
(Bild: Harting)

Andreas Huhmann, Strategy Consultant Connectivity + Networks bei der Harting Technologiegruppe: Es fängt gerade erst alles an. Alles Beschriebene kommt erst. Industrie 4.0 ist, auch wenn viele es behaupten, noch Vision. Immer wieder behauptete vollständige Industrie 4.0-Lösungen sind alle proprietär und damit definitiv nicht Industrie 4.0. Daher sind die Folgen zum großen Teil nicht vollständig abzusehen. Was aber sicher ist, Industrie 4.0 lässt sich nicht verhindern. Aber erst einmal müssen wir entsprechend des Hype Cycles durch das Tal der Tränen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt? Die Digitalisierung wird bewirken, dass es kein reines Handeln in der physikalischen Welt mehr gibt. Alles wird mit der Cyber-Welt also dem Internet verbunden sein. Das CPS, Cyber Physical Systems, wird der Standard sein. Meine Prognose: Egal welche Tätigkeit es betrifft, im Prinzip wird nichts mehr ohne das Internet funktionieren, auch die Produktion.

(ID:43352656)