Suchen

Klippon Connect – Applikationsprogramm

Das Plus der Reihenklemme: 1.700 Signale pro Meter verteilen

| Redakteur: Ines Stotz

Unter dem Namen Klippon Connect teilt Weidmüller sein Reihenklemmenangebot in Universal- und Applikationsprogramm auf und verspricht damit: Anwender können sich sicher sein, dass Produkt und Applikation perfekt zusammenpassen. Zum Applikationsprogramm gehören auch die Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV in Push-In-Anschlusstechnik. Sie ermöglichen ein übersichtliches Rangieren von Signalleitungen in der Kraftwerks- und Prozessleittechnik.

Firma zum Thema

Die neuen Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV von Weidmüller ermöglichen ein übersichtliches Rangieren von Signalleitungen in der Kraftwerks- und Prozessleittechnik.
Die neuen Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV von Weidmüller ermöglichen ein übersichtliches Rangieren von Signalleitungen in der Kraftwerks- und Prozessleittechnik.
(Bild: Weidmüller)

Die Rangier- und Verteilerebenen von leittechnischen Anlagen sind heute noch überwiegend in Termi-Point-, Wire-Wrap- oder Lötanschlusstechnik ausgeführt. Sowohl bei der Erstverdrahtung, bei Wartungs-, Revisions- oder Umverdrahtungsarbeiten kann der Installateur beim Hantieren mit den Verdrahtungs-, oder Schneidwerkzeugen sowie Schraubendreher in den „blank“ liegenden Anschlüssen Kurzschlüsse verursachen. Beim Löten können Löttropfen in die Anlage fallen – die Folge, ein Ausfall der Anlage bzw. von Anlagenteilen. Prozessbereiche werden stillgesetzt. Darüber hinaus benötigen Termi-Point-, Wire-Wrap-Anschlüsse teure Spezialwerkzeuge. Umverdrahtungsarbeiten können nur durch eine Zerstörung der Anschlussstelle – abschneiden der Wicklung bzw. der Klammer vorgenommen werden. Auch das Einschleifen von Messgeräten oder Testschaltungen ist bei der Termi-Point-, Wire-Wrap- oder Lötanschlusstechnik sehr aufwendig.

Effiziente Verdrahtungskonzepte im Prozessumfeld

Weidmüller hat sich dieser Problematik angenommen und bietet mit seinen Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV für die Leittechnik eine innovative Lösung (PRV = Push-In Rangierverteiler und PPV = Push-In Potenzialverteiler). Beide Produktfamilien ermöglichen effiziente Verdrahtungskonzepte im Prozessumfeld und sind eigens auf den Einsatz in Rangierverteilerschränken abgestimmt: PRV und PPV gestatten ein einfaches, präzises Rangieren und Verteilen von elektrischen Signalen – bei minimiertem Platzbedarf.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Die PRV-Produktfamilie besteht aus 4-, 8- und den 16-fach-Rangierverteilern, die PPV-Familie umfasst 4- und 8-fach-Potenzialverteiler. Bei der 4-fach-Version stehen dem Anwender 16 Anschlüsse, bei der 8-fach- Version 32 und bei der 16-fach Version 64 Anschlüsse zur Verfügung.

Mit Verwendung der PRV- und PPV-Produktfamilie erhält der Anwender eine robuste und bewährte Weiterentwicklung der Zugfederanschlusstechnik, die als Direktstecktechnik ausgeführt ist.

Weiterhin erlauben die Klemmen einen praxisorientierten und übersichtlichen Aufbau der elektrischen Anlage. Der Installateur wird durch das spezielle Design und Aufbau des Rangierverteilers bei der Zuordnung des Leiters auf die Klemmstelle geführt.

64 Anschlüsse je Klemme

Die Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV sind besonders kompakt ausgeführt. Die derzeit weltweit einzigartige 16-fache PRV-Mehrstockreihenklemme in der weiter entwickelten Zugfederanschlusstechnik Push-In ausgeführt, kann sogar mehr als 1.700 Signale pro Meter verteilen. Mit ihren 64 Anschlüssen je Klemme setzt Weidmüller einen neuen Maßstab.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44363158)